Es fällt ja immer mal wieder was von einem Lastwagen. Aber die Ware, die ein Geldtransporter am 24. Dezember bei der Fahrt durch Hongkong verlor, hatten es in sich: Umgerechnet über zwei Millionen Franken befanden sich darin, überwiegend in 500-Hongkong-Dollar-Noten (rund 55 Franken).

Mitten in Honkong: Geldtransporter verliert Millionen auf der Strasse

Mitten in Honkong: Geldtransporter verliert Millionen auf der Strasse

13 ehrliche Personen

Das Geld lag über Hunderte Meter verteilt auf einer viel befahrenen Strasse. Die Polizei von Hongkong habe umgerechnet rund eine halbe Million Franken wieder einsammeln können. 13 Personen hätten sich nach den Berichterstattungen bei der Polizei gemeldet und das Geld wieder abgegeben. Doch es würden noch Scheine im Wert von gegen 1,8 Millionen Franken vermisst.

Ein Angestellter aus einen Büro nahe der Strasse berichtete von einer Frau, die mindestens zehn Geldscheinbündel aufgehoben habe und dann schnell weggelaufen sei. Anfangs hätte sich niemand für das Papier auf der Strasse interessiert, sagte ein anderer Augenzeuge. Dann aber hätten plötzlich alle eingesammelt, was sie kriegen konnten.

Hongkongs Polizei forderte die Menschen auf, gefundenes Geld abzugeben: «Wer die Scheine behält und verwendet, könnte den Tatbestand des Diebstahls erfüllen», sagte ein Sprecher.

Geldtransporter-Tweet