Haustier
Mieterverband fordert Grundrecht auf Katzen- und Hundehaltung

In vielen Wohnungen sind Haustiere immer weniger Willkommen, ja ist das Halten von Hunden und katzen sogar verboten. Jetzt reagiert der Schweizer Mieterverband: Er will, dass Mieter in allen Wohnungen Haustiere halten dürfen.

Merken
Drucken
Teilen
Mieterverband will, dass Mieter in allen Wohnungen Haustiere halten dürfen

Mieterverband will, dass Mieter in allen Wohnungen Haustiere halten dürfen

Keystone

In einem neuen Leitentscheid hat der deutsche Bundesgerichtshof in Karlsruhe ein aufsehenerregendes Urteil gefällt: Ein generelles Verbot der Haltung eines Haustiers ist unzulässig.

«Ein Urteil mit Signalwirkung», sagt Anita Thanei (59), Präsidentin des Mieterinnen- und Mieterverbandes Deutschschweiz, die jetzt auch ein Umdenken der Schweizer Richter in dieser Frage fordert, wie der «SonntagsBlick» berichtet.

Gemäss einem Bundesgerichtsentscheid vom Jahr 1994 ist ein Verbot der Tierhaltung im Mietvertrag verbindlich.

Wer sich nicht daran hält, riskiert die Kündigung. Laut Thanei sollte es in der Schweiz eine Art Grundrecht auf Haltung eines Tieres geben. «Das Tier ist heute weniger ein Nutztier wie früher, sondern ein Wohngenosse und Freund.»