Die beiden Männer hätten einen Schusswechsel begonnen, bei dem einer von ihnen umgekommen sei, berichtete das Nachrichtenportal G1 unter Berufung auf das Militär. Der andere sei geflüchtet. Nachbarn der Favela protestierten gegen den Tod des Mannes, indem sie zeitweilig drei Hauptstrassen der Umgebung blockierten, die zum Flughafen von Rio de Janeiro führen.

Rund 2700 Marineinfanteristen und Fallschirmjäger sind vor einer Woche in den fünfzehn Favelas vom Complexo da Maré eingesetzt worden, um die Sicherheit während der Fussball-Weltmeisterschaft zu gewährleisten. Sie sollen erst am 31. Juli wieder abgezogen werden.