Bitcoin-Millionär

In Hongkong regnete es Geld – die Folge: eine Verhaftung

In Hongkong regnet es Geld vom Himmel!

Diese Aktion des angeblichen Bitcoin-Millionärs Wong Ching-Kit kam bei der Polizei gar nicht gut an.

Ein Bitcoin-Millionär lässt Geldscheine von einem Hausdach in Hongkong regnen. Auf Facebook stellt er sich als Robin Hood dar. Doch Experten vermuten dahinter eine Betrugsmasche. Er wurde verhaftet.

Die digitale Kryptowährung Bitcoin ist wie ein Glücksspiel: Wer investiert, kann in kurzer Zeit alles verlieren oder viel gewinnen. 

Der 24-jährige Wong Ching-Kit behauptet, dass die Währung ihn reich gemacht hat. Am Wochenende sorgte er mit dem Video einer Aktion für Aufsehen, die schliesslich zu seiner Verhaftung führte.

In dem Live-Video war Wong zu sehen, wie er an einer Strassenecke Hongkongs mit einem Lamborghini vorfuhr. Dort stellte er sich mit ausgebreiteten Armen vor die Menschenmenge und rief: «Glaubt ihr, dass Geld vom Himmel fallen kann?!»

Plötzlich regnete es Geldscheine von einem Hausdach. Die Menschen jubelten und machten sich dann daran, das Geld einzusammeln – auch, indem sie auf Dächer kletterten. 

Bei der Polizei kam diese Aktion gar nicht gut an. Wong Ching-Kit ist wegen Störung der öffentlichen Ordnung verhaftet worden. Experten vermuten zudem, dass es sich bei der Aktion um eine Betrugsmasche handelt.

Meistgesehen

Artboard 1