Tauben haben in Balsthal vergangenes Jahr das Innere des Kirchturms verschmutzt
Hoch über den Glocken hausen sie

Während des Sommers nisteten sich im Dach- und Glockenstuhl mehrere Tauben ein. Hinterlassen haben die Bewohner eine Sauerei. Diese Mieter sind wirklich dreist: Erst schleichen sie sich unbehelligt in den Turm der römisch-katholischen Kirche von Balsthal, um Monate später den Dachstuhl einem Saustall gleich zu verlassen. Nun hat der Kirchgemeinderat die Bescherung. Da die Säure des Taubenkots die Glocken dauerhaft zu beflecken droht, soll eine lokale Handwerkerfirma noch diesen Monat das Innere des Glockenturms putzen, die Ritzen im Dach, Fenster und den Läden schliessen. Denn durch diese sind die Tauben ins Gotteshaus eingedrungen. Bis zu 3000 Franken sollen die Arbeiten kosten.

Drucken
Taubenkot im Gotteshaus

Taubenkot im Gotteshaus

Solothurner Zeitung

Mehr lesen sie in der heutigen Ausgabe der Solothurner Zeitung.