Bei Bohrarbeiten auf einer Strasse im Zentrum der 17'000-Einwohner-Gemeinde soll ein Gasrohr durchbohrt worden sein, wodurch die Explosion ausgelöst wurde. Die Arbeiten fanden vor dem Rathaus in der 25 Kilometer von Rom entfernten Stadt statt. Es kam zu einem Brand, der bis nach Rom zu sehen war. Mehrere Wohnungen rund um das zerstörte Gebäude mussten evakuiert werden.

Die verletzten Kinder befanden sich in einem Kindergarten unweit des Rathauses. Sei wurden von Glassplittern getroffen. Laut italienischen Medien wurden sie nicht so schwer verletzt.