Ein 17-jähriger Teenager aus dem US-Bundesstaat Utah wurde durch die Explosion einer E-Zigarette schwer verletzt. Die Explosion des E-Dampfers brach dem Jungen den Unterkiefer und führte dazu, dass er mehrere Zähne verlor. Die Ärzte, die den Jungen in der Notaufnahme behandelten, mussten zudem weitere Zähne entfernen, weil ihre Höhlen zerstört wurden.

Der Fall des Jungen ereignete sich vor rund einem Jahr, wurde nun aber in der Medizinjournal «The New England Journal of Medicine» veröffentlicht. Die behandelnden Ärzte des Kinderspitals in Salt Lake City wollen mit der Veröffentlichung auf die Gefahren von E-Zigaretten hinweisen.

«Bevor ich den Patienten traf, hatte ich keine Ahnung, dass ein Vaper das kann. Es braucht sehr viel Kraft, um jemanden den Kiefer zu brechen», sagte Katie Russell, Ärztin des Kinderspitals.

Was genau die Explosion hervorgerufen hat, ist nicht klar. Die E-Zigarette des 17-Jährigen soll in gutem Zustand gewesen sein. (ohe)