Der 65-Jährige habe die Frau 20 Jahre durch Newquay in Cornwall gefahren, damit sie ihre Geschäfte erledigen konnte, berichtete die Zeitung "Daily Telegraph". Als Watson vor einigen Monaten mit 86 Jahren starb und ihr Testament hinterliess, kam Pratt aus dem Staunen nicht mehr heraus.

"Sie war schon zu Lebzeiten eine gute Trinkgeld-Geberin und eine noch bessere, als sie starb", sagte er. "Das ist das grösste Trinkgeld, das ich in 30 Jahren als Taxifahrer bekommen habe." Er wolle nun in Pension gehen und durch das Land reisen.