Architektur

Beton regt zu Kreativität an

240 Arbeiten wurden für den «Architekturpreis Beton» eingereicht, fünf davon ausgezeichnet. Darunter figuriert auch das Berufsschulhaus Bruggerstrasse der Architekten Burkard Meyer, Baden, die schon im Jahr 2004 für den Wasserturm auf der Baldegg diese Auszeichnung erhalten hatten.

Der Preis soll das besondere Können der Architekten, Ingenieure und Bauausführenden an vorbildlichen Bauwerken aus Beton zeigen. Die verglasten Längswände des langgestreckten Riegels zeigen Profile aus Baubronze, Gebäudestirnen, Sockel und Dachaufbau sind jedoch mit durchbrochenen vorgefertigten Betonelementen verkleidet. Die Schulungsräume liegen im Innern, die Erschliessung rundherum dient zugleich als thermischer Puffer.

Die Jury überzeuge die Verbindung von Rohbau-Charme, tektonischer Stringenz und ästethischer Verfeinerung, wie sie in den als Pfeilerarkaden erscheinenden Gängen zum Ausdruck kommt. Das Schulhaus des Berufsbildungszentrums Baden ist nur ein Teil der Arbeit von Burkard Meyer Architekten. Das Badener Büro zeichnet auch für die gelungene Sanierung des ehemaligen Gemeinschaftshauses Martinsberg von Armin Meili und das in den Hang gelegte Sockelbauwerk mit zwei Doppelturnhallen, Tiefgarage und Sportplatz verantwortlich. (-rr)

Meistgesehen

Artboard 1