Vermischtes

Polizei zieht bei Radarkontrolle zwei 15-Jährige aus dem Verkehr

Die Zürcher Kantonspolizei zieht bei einer Radarkontrolle am frühen Samstagmorgen zwei 15-Jähre aus dem Verkehr. (Symbolbild)

Die Zürcher Kantonspolizei zieht bei einer Radarkontrolle am frühen Samstagmorgen zwei 15-Jähre aus dem Verkehr. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Samstagmorgen zwei 15-jährige Fahrzeuglenker aus dem Verkehr gezogen. Sie waren an einer Messstelle bei Winterthur mit 80 statt den erlaubten 60 Stundenkilometern unterwegs.

(sat) Wie die Polizei am Samstag mitteilt, wollte eine Polizistin das Fahrzeug in Wallisellen per Handzeichen stoppen. Der Lenker habe zwar angehalten, jedoch sogleich das Fahrzeug gewendet und sich der Kontrolle entzogen. Bei der anschliessenden Fahndung sei das Auto schnell gefunden worden. Und die sofort eingeleiteten Ermittlungen zeigten, dass der Wagen nicht vom Halter, sondern von dessen 15-jährigem Sohn und einem gleichaltrigen Kollegen gelenkt worden war. Die beiden jungen Männer werden sich laut Polizei vor der Jugendanwaltschaft verantworten müssen.

Meistgesehen

Artboard 1