Work-Life-Balance

Trotz intensivem Job: Streller will ausgeglichene Work-Life-Balance

"Mir wird es nicht schwerfallen, zu delegieren": Marco Streller will sein Privatleben nicht für den Job aufs Spiel setzen. (Archivbild)

"Mir wird es nicht schwerfallen, zu delegieren": Marco Streller will sein Privatleben nicht für den Job aufs Spiel setzen. (Archivbild)

Als neuer Sportchef beim FC Basel ist Marco Streller ein gefragter Mann: «Jeder will etwas von mir, der Alltag ist intensiv.» Damit sein Privatleben dabei nicht bachab geht, hat der 36-Jährige eine Strategie: delegieren.

Das werde ihm nicht schwerfallen, erklärte der ehemalige Spitzenfussballer des FC Basel in einem Interview mit der Nachrichtenagentur sda. Schliesslich wolle er nicht, dass ihm seine Frau irgendwann "die Koffer vor die Tür" stelle. Der Basler und seine Frau Desirée sind Eltern eines Sohnes und einer Tochter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1