Verkehrsvergehen

Richter ermahnt Alec Baldwin: «Seien Sie ein guter Junge»

Alec Baldwin zahlt lieber, als dass er sich entschuldigt (Archiv)

Alec Baldwin zahlt lieber, als dass er sich entschuldigt (Archiv)

Alec Baldwin hat sich vor Gericht verantworten müssen, weil er im Mai mit dem Velo gegen die Fahrtrichtung auf der Fifth Avenue in Manhattan fuhr. Richter John DeLury forderte dafür eine Entschuldigung. Doch Bad Boy Baldwin wollte lieber eine Strafe bezahlen.

Der Schauspieler bekam einen bedingten Freispruch, er muss damit bis Ende Januar ohne weitere Auffälligkeiten bleiben. "Können Sie aufhören, Probleme zu bereiten, Alexander?", fragte der Richter laut "New York Daily News" zum Abschluss und fügte hinzu: "Seien Sie von jetzt an ein guter Junge."

Bereits zuvor hatte der Richter Humor bewiesen und gefragt: "Sie waren in 'Suche nach Roter Oktober' dabei?" "Nein, 'Jagd auf Roter Oktober'", antwortete Baldwin. "Das war ein guter Film." Baldwin soll sich bei seiner Vernehmung im Mai bei den Polizisten beschwert haben, ob sie überhaupt wüssten, wer er sei.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1