"Hinter der Bühne war Freddie sehr schüchtern, sehr ruhig und sehr kontemplativ - das Foto trifft ihn genau", verriet der 70-Jährige am Donnerstag auf der Frankfurter Buchmesse. Auf der weltweit grössten Bücherschau stellte der Rockstar die erste offizielle Autobiografie der Band "Queen in 3-D" vor.

Das Buch beinhaltet rund 300 unveröffentlichte Aufnahmen aus dem Privatarchiv des Gitarristen. Das Foto von Freddie Mercury sei bei der Recherche zu der Autobiografie aufgetaucht. "Mein Lektor fand es auf einem nicht gerahmten Film in einer Schublade. Wie gut, dass ich nie etwas wegwerfe", erinnerte sich May.

Der promovierte Astrophysiker mit der markanten Pudelfrisur fotografiert nach eigenen Angaben seit seiner Jugend mit Stereokameras und ist ein grosser Fan dreidimensionaler Bilder.