Das Paar war in den vergangenen Jahren kaum gemeinsam in der Öffentlichkeit zu sehen. Am Donnerstag aber zeigten sie sich gemeinsam im Kreml-Palast bei dem Ballett "Esmeralda".

Um eine Trennung des Paares gab es seit Jahren Gerüchte. Allerdings gilt es in Russland als tabu, über das Privatleben des Präsidenten zu berichten. Das Paar hat zwei gemeinsame Töchter.

"Wir sehen uns praktisch kaum. Jeder hat sein eigenes Leben", sagte Putin dem Sender Rossija 24. "Ich mag die Öffentlichkeit nicht", sagte Ljudmila Putina. "Wir lieben unsere Kinder sehr, sind auf sie stolz", sagte die russische First Lady. Die Mädchen seien nun erwachsen.

Putin war 2008 eine Affäre mit der russischen Turn-Olympiasiegerin Alina Kabajewa nachgesagt worden. Die Zeitung, die dies verbreitet hatte, zog die Darstellung später aber zurück und musste den Betrieb einstellen.

Dass mit dem russischen Präsidenten nicht zu Spassen ist, haben heute auch zwölf Teilnehmer von Anti-Putin-Protesten im vergangenen Jahr gemerkt. Gegen sie läuft seit heute ein Prozess. Ihnen drohten bis zu acht Jahre Lagerhaft. (sda/cze)