Dieses Album hat er sogar seiner Ex-Frau Cher gezeigt. Im Interview mit der «Bild am Sonntag» verriet der Bassist: «Sie war schockiert. Aber auch glücklich, weil sie wusste: Dieser Mann wird mich nie belügen. Und so ist es auch. Lügner sind nur Männer, die ewige Treue schwören, wobei sie wissen, dass kein Mann das je wird halten können.»

Simmons gesteht allerdings, dass viele Leute es ihm nicht glauben, dass er so viele Damen flachgelegt habe. Dies kann er jedoch beweisen, weil er von jeder einzelnen ein Foto macht. «Das 'Esquire' Magazin hat gerade versucht, empirisch nachzuweisen, dass das physisch gar nicht möglich gewesen sei», schmunzelt der Rockstar, fährt jedoch fort: «Aber sie mussten eingestehen: es geht. Und es ist wahr. Ich gehe offen damit um und zeige meinen Partnerinnen dieses Fotoalbum.»

Der 60-Jährige verfügt über ein gesundes Slebstbewusstsein. Der KISS-Rocker ist für seine schwarz-weisse Gesichtsbemalung auf der Bühne bekannt und hat diese auch schon auf Wunsch so mancher Bettgenossin im Schlafzimmer aufgetragen. Er gibt zu: «Ich habe sie auch schon mal Frauen aufgemalt, die es sich für den Sex gewünscht haben.» Doch auch so manche Frau konnte ihn mit ausgefallener Körperbemalung erstaunen: «Einmal hatte ich ein Mädchen, die hatte mein Gesicht genau zwischen ihre Beine tätowiert. Und der Mund meines Gesichtes war genau ... Sie wissen wo. Es gibt den Fluch 'Fuck yourself' - nun, ich bin wohl der Einzige, der behaupten kann, dies getan zu haben. Leid tun mir nur ihre Boyfriends.»