Hoch hinaus

Für sein neues Abenteuer nahm Kletterer Ueli Steck zehn Kilo zu

Kletterer Ueli Steck hat für die Mission Mount Everest zehn Kilogramm zugenommen (Archiv)

Kletterer Ueli Steck hat für die Mission Mount Everest zehn Kilogramm zugenommen (Archiv)

Er gehört zu den weltbesten Alpinisten: der Berner Oberländer Ueli Steck. Um für die Besteigung des Mount Everests in diesem Frühling über genügend Kraft zu verfügen, hat der Kletterer zehn Kilogramm an Muskelmasse zugelegt.

Während Steck früher als Speedkletterer Rekorde aufstellte, konzentriert er sich nun auf die Disziplin des Höhenkletterns.

Das hat seinen Grund: "Es kann nicht immer schneller gehen. Ich muss akzeptieren, dass ich nicht mehr die Leistungsfähigkeit wie vor zehn Jahren habe", sagte Steck im Gespräch mit dem "Migros-Magazin". Steck wird im Oktober 37 Jahre alt.

Schon kommenden Mittwoch fliegt der Sportler nach Nepal, um die letzten Vorbereitungen zu treffen und sich am Fusse des Himalayas zu akklimatisieren.

Normalerweise lebt Steck mit Sicht auf den Brienzersee: Er ist anfangs diesen Jahres mit seiner Frau Nicole (34) in ein grosses Haus oberhalb seines Heimatortes Ringgenberg bei Interlaken gezogen. Im Haus hat der gelernte Zimmermann bei Vielem selber Hand angelegt.

Auf die Frage, ob er es verstehe, wenn seine Frau Angst um ihn habe, antwortete Steck dem Magazin: "Wenn ich mich auf eine Route aufmache, gehe ich davon aus, dass ich wieder zurückkomme. Wenn man in ein Auto steigt und von A nach B fährt, rechnet man ebenfalls damit, unfallfrei zu fahren."

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1