Sie haben das Ungetüm gekauft und stellen es nun Fans zur Verfügung - "für Festivals, Konzerte und andere Events". Ein Teil der Erlöse soll an Farm Aid gehen, die Organisation, die Nelson zusammen mit John Mellencamp gegründet hat.

Gar nichts Gutes tut die Dreckschleuder allerdings für die Umwelt: Sie verbraucht mehr als 30 Liter Benzin auf 100 Kilometern.