Literatur/Film

Charlotte Roche wünscht sich US-Remake von «Feuchtgebiete»

Träumt von Hollywood: Autorin Charlotte Roche (Archiv)

Träumt von Hollywood: Autorin Charlotte Roche (Archiv)

Die erste Verfilmung ihres Erfolgsromans «Feuchtgebiete» ist noch nicht in den Kinos - doch Autorin Charlotte Roche träumt bereits von einem US-Remake «mit Robert De Niro als Vater und Julianne Moore als Mutter». An der Besetzung der Hauptrolle will sie nichts ändern.

Die Figur der Helen Memel möchte Roche auch in der US-Version mit der Tessinerin Carla Juri besetzt sehen: "Ich wünsche ihr, dass sie durch diesen Film ein Superstar wird und dass alle sich in sie verlieben, so wie ich mich in sie verliebt habe", erklärte die Autorin gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Bereits dem Film von David Wnendt, der am Filmfestival Locarno Weltpremiere feiern wird, dürfte laut Roche noch mehr internationale Aufmerksamkeit zukommen als ihrem Buch: "Dadurch, dass der so poppig ist, funktioniert das mit dem Film definitiv besser."

Die Hoffnung, die sie mit der Verfilmung verbunden habe, sei erfüllt worden, betonte die 35-Jährige: "Dass mit Sexualität und Körper nicht so umgegangen wird wie in Amerika, wenn sie so mega biedere Sexwitze machen, mit "American Pie" als abschreckendem Beispiel. In "Feuchtgebiete" ist es nie Klischee, es ist immer besonders."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1