Schlager
Beatrice Eglis neue Single entpuppt sich als Flop

Die Fans von Beatrice Egli (26) sind kauf- und downloadmüde: Ihre neue Single-CD «Irgendwann» schaffte es in der Schweiz nur gerade eine Woche lang in der Hitparade auf den 44. Platz. DJ Bobo glaubt, den Grund dafür zu kennen.

Drucken
Teilen
Eben noch gefeierter Shooting-Star am Schlagerhimmel: Beatrice Egli

Eben noch gefeierter Shooting-Star am Schlagerhimmel: Beatrice Egli

Keystone

Keine 1500 Songs hat Beatrice Egli gemäss «Schweiz am Sonntag» hierzulande von ihrer neuen Single «Irgendwann» verkauft. In Deutschland und Österreich reichte es nicht einmal für die Top 50!

Das ist ungewohnt für die sonst so erfolgsverwöhnte Coiffeuse aus Pfäffikon SZ. Denn nach ihrem Sieg bei der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» 2013 schoss ihre Debüt-Single «Mein Herz» in Deutschland, Österreich und der Schweiz sofort auf Platz 1 – und wurde über die vielen Wochen in den Hitparaden mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet.

Hit-Macher Mark Wyss (54), Entdecker und Ex-Produzent von DJ Bobo (46), glaubt den Grund der rückläufigen Verkäufe zu kennen: «Es war nicht clever von ihr, sich von Pop-Titan Dieter Bohlen zu trennen. Er hat enorm Einfluss auf die Plattenfirmen und deren für die Künstler so wichtige Promotion», so der Branchen-Kenner.

Eglis Karriere schien nach dem Sieg bei «Deutschland sucht den Superstar» nur noch bergauf zu gehen und Musik-Experten glaubten sogar, sie werde bald die Deutschen Schlagerköniginnen Helene Fischer (29) und Andrea Berg (47) vom hart umkämpften Schlager-Thron singen – davon ist die Schweizerin jedoch momentan wieder weit entfernt.

Aktuelle Nachrichten