Operation

Angst vor Krebs: Nach den Brüsten lässt sich Angelina Jolie Eierstöcke entfernen

Die Operation dürfte bei der Schauspielerin den Hormonhaushalt stark beeinflussen. Deshalb muss sie fortan Medikamente nehmen.

Die Operation dürfte bei der Schauspielerin den Hormonhaushalt stark beeinflussen. Deshalb muss sie fortan Medikamente nehmen.

Aus Angst vor Krebs liess sich Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie die Eierstöcke entfernen. Die 39-Jährige hat erblich bedingt ein erhöhtes Risiko, an Krebs zu erkranken.

«Ein simpler Bluttest zeigte, dass ich eine Mutation des BRCA-Gens in mir trage. Die Chance an Brustkrebs zu erkranken lag bei 87 Prozent, die Wahrscheinlichkeit an Eierstockkrebs zu erkranken bei 50 Prozent», schreibt Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie in der heutigen «New York Times». Um dieser Gefahr vorzubeugen, liess sich die 39-Jährige vor zwei Jahren die Brüste amputieren. Nun hat sie sich auch noch die Eierstöcke entfernen lassen.

Wie die Schauspielerin mitteilt, fand der Eingriff letzte Woche statt. Ihr Arzt hatte vermehrt Anzeichen von Entzündungen festgestellt, welche als Vorboten einer Krebserkrankung gedeutet werden können. Tatsächlich hatte Jolie einen kleinen Tumor in einem Eierstock. 

Noch am selben Tag traf sich Jolie mit einer Chirurgin. Gemäss Jolie war es dieselbe Ärztin, die bereits ihre Mutter operiert hatte.

Ihr Ehemann Brad Pitt unterstützte sie in ihrem Entschluss und reiste umgehend aus Frankreich an. Jolie: «Er war binnen weniger Stunden im Flugzeug. Das Schöne an solchen Momenten im Leben ist die grosse Klarheit. Du weisst, wofür du lebst und was wichtig ist. Es ist polarisierend und es ist friedlich.»

Nach der Operation muss Jolie mit Veränderung im Hormonhaushalt und einer verfrühten Menopause rechnen. Um diese Auswirkungen abzumildern, muss sie fortan Medikamente nehmen.

Bei Angelina Jolie ist Krebs bei den weiblichen Familienmitgliedern verbreitet. Schon ihre Grossmutter, ihre Mutter und ihre Tante starben daran. (rhe)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1