Karrierestart

Andreas Gabalier wollte mit seinem ersten Lied Freundin zurück

Der selbsternannte "Volks-Rock’n’Roller" Andreas Gabalier wollte mit seinem ersten Lied seine damalige Freundin zurückerobern - und nicht berühmt werden, wie er sagt. (Archivbild)

Der selbsternannte "Volks-Rock’n’Roller" Andreas Gabalier wollte mit seinem ersten Lied seine damalige Freundin zurückerobern - und nicht berühmt werden, wie er sagt. (Archivbild)

Der österreichische Schlagersänger Andreas Gabalier ("Amoi seg’ ma uns wieder") wollte mit seinem ersten Radio-Hit nicht berühmt werden - sondern seine damalige Ex-Freundin zurück.

"Vor zehn Jahren bin ich mit meinem Lied 'So liab hob i di' zum Radio gegangen. Das Lied war für meine damalige Ex-Freundin. Ich wollte damit nicht Superstar werden, sondern hegte die verzweifelte Hoffnung, dass sie zu mir zurückkehren wird", sagte er in einem Interview der Zeitschrift "Meine Melodie".

Erst Jahre später habe er begriffen, dass er als Musiker erfolgreich sei. Gabalier: "Das war 2012, als ich zum ersten Mal in der Wiener Stadthalle aufgetreten bin."

Der selbsternannte "Volks-Rock’n’Roller" wird heute 35 Jahre alt. Er ist überzeugt: "Ab jetzt beginnen die stärksten Jahre". Als Musiker habe er alles erreicht, auf die faule Haut wolle er sich aber nicht legen. "Ich bin weiterhin hungrig, und ich habe auch noch viel vor."

So will der Sänger am 15. August 2020 ein grosses Fan-Festival auf dem Messegelände in München geben. Gerade erst hatte sich Gabalier eine Auszeit genommen, nachdem im Sommer die Trennung von seiner langjährigen Freundin Silvia Schneider bekannt wurde.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1