Vermischtes

Junger Luchs im Kanton Jura illegal geschossen

Im Kadaver des weiblichen Jungtiers wurden etwa 20 Bleikugeln entdeckt.

Im Kadaver des weiblichen Jungtiers wurden etwa 20 Bleikugeln entdeckt.

Im Kanton Jura wurde ein toter Luchs entdeckt. Untersuchungen haben ergeben, dass das geschützte Tier Opfer einer Schrotladung wurde. Die Behörden suchen nach dem Täter.

(sre) Am vergangenen Sonntag wurde in der Nähe des Etang des Royes in der Gemeinde Le Bémont im Kanton Jura ein toter Luchs entdeckt. Wie der Kanton Jura am Freitag mitteilt, hat die Autopsie ergeben, dass das Tier illegal getötet wurde.Der Kadaver des weiblichen Jungtieres wurde Spezialisten des Zentrums für Wildtiermedizin in Bern anvertraut. Die Röntgenaufnahmen hätten etwa 20 Bleikugeln im Körper des Tieres gezeigt. Man sei zum Schluss gekommen, dass das Tier durch eine Schrotladung getötet wurde.

Das Umweltbüro des Kantons verurteilt die Tötung scharf. Der Luchs sei durch die Bundesgesetze zur Jagd streng geschützt. Es sei eine strafrechtliche Untersuchung eingeleitet worden, um den Täter zu ermitteln.

Meistgesehen

Artboard 1