Vermischtes

Frau Opfer von Tötungsdelikt – mutmasslicher Täter ist geständig

Laut Kantonspolizei ist gegen den mutmasslichen Täter ein Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung eröffnet worden. (Symbolbild)

Laut Kantonspolizei ist gegen den mutmasslichen Täter ein Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung eröffnet worden. (Symbolbild)

Am Mittwochnachmittag hat die Kantonspolizei Bern in Oey eine leblose Frau aufgefunden. Aktuellen Erkenntnissen zufolge wurde sie Opfer eines Tötungsdelikts. Der mutmassliche Täter ist in Haft und geständig.

(dpo) Am Mittwoch wurde in den Mittagsstunden der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass es in Oey möglicherweise zu einem Tötungsdelikt gekommen sei. Die Einsatzkräfte rückten umgehend aus und fanden auf einem Industrieareal eine leblose Frau auf.

Laut Mitteilung der Kantonspolizei Bern wurden daraufhin der Kriminaltechnische Dienst sowie Diensthundeführer aufgeboten. Gemäss aktuellen Erkenntnissen dürfte die Frau an den Folgen von Gewalteinwirkung verstorben sein. Die formelle Identifikation des Opfers sei noch nicht erfolgt, aber es bestünden konkrete Hinweise auf die Identität. Im Vordergrund stehe ein Beziehungsdelikt, schreibt die Kantonspolizei.

Mutmasslicher Täter ist geständig

Der mutmassliche Täter, ein 60-jähriger Staatsangehöriger von Bosnien und Herzegowina, konnte kurz nach Eingang der genannten Meldung in Interlaken angehalten werden. Der Mann ist nach Polizeiangaben widerstandslos festgenommen worden und befindet sich in Haft. Im Zuge erster Einvernahmen zeigte er sich geständig.

Die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland hat ein Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung eröffnet. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Meistgesehen

Artboard 1