Ratgeber Gesundheit
Wege zum gesunden Gewicht

Übergewicht und Adipositas entwickeln sich in Industrieländern zu einem gesundheitlichen Problem

Drucken
Teilen
Übergewicht wird man nicht von heute auf morgen los, da braucht es Geduld.

Übergewicht wird man nicht von heute auf morgen los, da braucht es Geduld.

Zur Verfügung gestellt

Übergewicht und sogenannte Fettleibigkeit, in der Fachsprache als Adipositas bezeichnet, haben sich in der Schweiz wie auch in anderen Industrieländern zu einer Volkskrankheit entwickelt. Rund 30% der erwachsenen Bevölkerung sind übergewichtig, davon 10% adipös, bei Kindern und Jugendlichen sind es bereits 19%. Übergewicht und vor allem Adipositas zählen zu den Risikofaktoren für Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall, Arthrose und Schlafapnoe-Syndrom sowie einige Krebsarten.

Um Strategien gegen das zu hohe Gewicht zu entwickeln, gilt es zuerst, die genauen Ursachen abzuklären. In seltenen Fällen sind Störungen des Stoffwechsels oder Erkrankungen wie eine Unterfunktion der Schilddrüse verantwortlich für die Entwicklung

einer Adipositas. Viel häufiger jedoch ist der heutige Lebensstil mit wenig Bewegung und zu energiereicher

Ernährung ausschlaggebend. Stress und andere psychische Faktoren wie Einsamkeit oder Frustration wirken dabei begünstigend.

Birne oder Apfel?

Durch das Übergewicht werden die Körperproportionen so verändert, dass sich zwei benannte Typen ergeben: Apfel-Typ oder Birnen-Typ. Beim Apfeltyp setzt sich das Körperfett vorwiegend am Bauch und um die inneren Organe an, beim Birnentyp manifestiert sich das Übergewicht eher an den Oberschenkeln und dem Gesäss. Besonders die Fettansammlung am Bauch, also beim Apfeltyp, gilt als Risikofaktor für Diabetes und Herzerkrankungen.

Massnahmen gegen das Übergewicht

Ernährung: Eine Umstellung der Ernährung bedeutet nicht zwangsläufig strenge Diät. Vielmehr kommt es auf eine ausgewogene Ernährung und die richtige Menge an. Stellen Sie Ihr Essverhalten so um, dass Sie weiterhin mit Lust essen. Eine bewusste Ernährung ist meist auch eine gesunde Ernährung.

Bewegung: Körperliche Aktivität und Muskelmasse erhöhen den Energieverbrauch. Sie brauchen dazu kein Marathonläufer oder Schwarzenegger zu werden, sondern können mehr Bewegung auch ganz einfach in Ihren Alltag einbauen, indem Sie zum Beispiel häufiger die Treppe oder das Velo nehmen.

Prof. Dr. med. Gottfried Rudofsky ist Leitender Arzt Innere Medizin und Leiter Diabetologie und Endokrinologie am Kantonsspital Olten.

Prof. Dr. med. Gottfried Rudofsky ist Leitender Arzt Innere Medizin und Leiter Diabetologie und Endokrinologie am Kantonsspital Olten.

Zur Verfügung gestellt

Medikamente: Es gibt zahlreiche Medikamente auf dem Markt, die ein Völlegefühl auslösen sollen (Appetitzügler). Solche Mittel sind aktuell nicht zu empfehlen. Eine medikamentöse Therapie ist höchsten bei Adipositas angezeigt und sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Chirurgische Massnahmen: Diese sind nur bei schwerer Adipositas mit Folgeerkrankungen ab einem Body-Mass-Index von 35 Kg/m2 angezeigt. In Frage kommen ein Magenbypass oder eine Magenverkleinerung (Schlauchmagen). Beim Magenbypass wird ein Teil des Magens mit einer Naht verschlossen, bei der Magenverkleinerung wird ein Teil des Magens entfernt.

Wichtig zu wissen bleibt: Wer sein Übergewicht reduzieren will, braucht Geduld. Das Wunschgewicht gibt es nie innert einiger Wochen.

Öffentliche Veranstaltung

Am 27. September referieren Prof. Dr. med. Gottfried Rudofsky, Leitender Arzt Endokrinologie/Diabetologie, Dr. med. Urs Pfefferkorn, Leitender Arzt Chirurgische Kliniken und Cornelia Albrecht, Leiterin Ernährungsberatung, zum Thema BMI von 19 bis 20.30 Uhr im Mehrzweckraum Kantonsspital Olten. Der Eintritt ist kostenlos.

body-mass-index bmi

Bitte beachten Sie: In den meisten BMI-Rechnern werden Statur sowie Muskelanteile im Körper nicht beachtet. Deswegen gelten gerade für Schwangere, Sportler und Senioren andere Werte.

Weitere Informationen unter: www.so-h.ch

Bitte richten Sie Ihre Fragen an:

Stadtanzeiger Olten
Ratgeber Gesundheit
Ziegelfeldstrasse 60
4600 Olten
info@stadtanzeiger-olten.ch
Tel. 058 200 47 00

Aktuelle Nachrichten