Publireportage
Eine wahre Institution in Schlieren

Seit 40 Jahren bietet Ihnen die Hügli Sicherheitstechnik Schliessanlagen, Sicherheitssysteme, Schutz von Haus und Gütern, Briefkästen, Reparaturen von Schlösser und vieles mehr. So umfangreich wie das Angebot ist auch die Geschichte des Familienbetriebs.

Merken
Drucken
Teilen
Das Team der Hügli Sicherheitstechnik ist eingespielt.

Das Team der Hügli Sicherheitstechnik ist eingespielt.

Zur Verfügung gestellt

Vor 20 Jahren ist Patrick Hilty in die «Urs Hügli» eingetreten, wie die Hügli Sicherheitstechnik GmbH damals noch hiess. Und vor zehn Jahren wurde er zusammen mit seiner Frau Jasmin zu den Inhabern des Familienbetriebs. Ein doppeltes Jubiläum also für Hilty, der sich nach wie vor mit dem Betrieb identifiziert: «Ich verbinde meine Arbeit mit grossen Emotionen. Die Firma ist mein Leben.»

Hilty ist jedoch nicht am längsten dabei. Milan Ristic hat vor 33 Jahren bei der Hügli Sicherheitstechnik angefangen, Rolf Meier vor 32 Jahren. «Langjährige Mitarbeitende - das macht unser Team aus», so Hilty.

So kontinuierlich die Zusammensetzung der Belegschaft, so unterschiedlich seien jedoch die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden. «Es ist sehr interessant und abwechslungsreich, weil man täglich mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert wird», sagt Hilty. Und auch die Kundinnen und Kunden seien sehr heterogen: von Privatpersonen bis zu Firmen, von Jung bis Alt. «Nur Kinder haben wir keine», sagt Hilty und lacht. «Aber es ist auf jeden Fall spannend.»

Spannend ist auch die Geschichte der Firma. 1979 kauften Maja und Urs Hügli eine Eisenwarenhandlung in Schlieren und gründeten die Urs Hügli Eisenwaren und Haushalt.

Neun Jahre später kam der nächste grosse Schritt: Die Sicherheitstechnik und der Schlüsselservice, das zweite Standbein, mussten aus Kapazitätsgründen an ein eigenes Domizil verlagert werden. 1998 wurden die beiden Geschäfte am Standort an der Schulstrasse 2 dann wieder zusammengeführt, wo sich auch die beiden Töchter Jasmin und Andrea beteiligt haben.

Erfolgskurve zeigt steil nach oben
Sechs Jahre später - Hilty war bereits in die Firma eingetreten - wurde der Betrieb in Hügli Sicherheitstechnik GmbH umbenannt. Und am 1. April 2007 wurde Hilty dann Geschäftsführer, nachdem sich Urs Hügli aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hatte. Er stand seinem Schwiegersohn jedoch weiterhin partnerschaftlich zur Seite. 2009 kauften Patrick und Jasmin Hilty das Geschäft von Urs und Maja Hügli.

Die beiden haben die Erfolgskurve des Familienbetriebs noch weiter nach oben ausschlagen lassen. Einen Ausgleich zur Arbeit findet Hilty nicht nur bei seiner Familie, sondern auch in einem ungewöhnlichen Hobby: Er tritt als Juror bei Barbecue-Meisterschaften auf, und zwar nicht nur national, sondern auch international. «Ich bin unter anderem schon nach Marokko, Irland und Schweden für eine Weltmeisterschaft gereist», so Hilty. Und dann wäre da noch das Problem mit der Zeit. Momentan ist Hilty so beschäftigt, dass er sich für das BBQ kaum eine mehrtägige Pause gönnen kann. Und das hat auch mit der Entwicklung auf dem Markt zu tun. Denn mittlerweile werden für Schlösser längst nicht mehr nur einfach Schlüssel hergestellt.»

Schlösser mit Digitaltechnik
Ein raffinierter Clou ist das Zutrittssystem evolo von der Firma dormakaba, das elektronisch funktioniert: Mit einem Medium kann man das Schloss von aussen öffnen. Bei Verlust der Karte muss diese nur gesperrt werden, ein Wechsel des Schlosses ist nicht notwendig. Das spart natürlich Geld.

Elektronik und Digitalisierung kommen also auch vermehrt beim Hausschloss zur Anwendung. Trotzdem glaubt Hilty, dass uns das mechanische Schloss noch lange bleibt. «Es wird auf eine Kombination von Mechanik und Elektronik hinauslaufen», sagt er.

Auf einen Blick

Hügli Sicherheitstechnik GmbH

Schulstrasse 2

8952 Schlieren

Tel. 044 730 81 40

www.huegli-schlieren.ch