Eine Gemeinde ohne Schlüssel: Eine Illusion?

Auch kleinere Gemeinden haben Probleme mit ihrem Schliesswesen und verlieren die Kontrolle über ihre eigenen Liegenschaften: Mechanische Schlüssel verschwinden, werden weitergegeben, verursachen hohen Verwaltungsaufwand. Der Bauverwalter von Deitingen (SO) hat etwas dagegen unternommen: Ein bezahlbares elektronisches Schliesssystem, um Schluss zu machen mit den mechanischen Schlüsseln und endlich Ordnung in das Zutrittsschlamassel zu bringen.

Erstellt im Auftrag von Siaxma AG
Drucken
Teilen

Dieser Artikel wurde von Siaxma AG aufbereitet und alleinig verantwortet. Hier geht es zu den Richtlinien für Paid Content.

Maximale Wirkung zu minimalen Kosten

Kleine Gemeinde heisst verständlicherweise auch: kleines Budget und kleines Team. Die Diskussion um neue technische Installationen dreht sich zwangsläufig immer sofort um die finanziellen Möglichkeiten und die personellen Ressourcen für den Betrieb und Unterhalt. Das war in Deitingen (SO) nicht anders, als Bauverwalter Markus Schwarzenbach mit der Idee an den Gemeinderat gelangte, die SIAXMA® Zutrittskontrolle einzuführen. Mit einem Augenzwinkern schildert Schwarzenbach die völlig unübersichtliche Schlüssel- und Berechtigungssituation: „Gefühlt die Hälfte der Deitinger Bevölkerung hatte einen Schlüssel zu öffentlichen Anlagen; die andere Hälfte kannte jemanden …“ Er schätzt, dass die Anzahl herumgereichter und vererbter, aber auch längst verlorener Schlüssel in die Hunderte ging. Er war sich bewusst, dass er dagegen etwas tun musste. Und damit wohl viele Leute verärgern würde, die ihr Gewohnheitsrecht still und leise ausübten. Es war rasch klar, dass der Gemeinderat nur einer Cloud-Lösung zustimmen würde, die keine Anschaffung und Installation von Hard- und Software erforderte, ausser dem einmaligen Austausch der mechanischen gegen digitale Türzylinder.

Die Gemeindeverwaltung von Deitingen (SO) hat mit einer Zutrittskontrolle viele Probleme gleichzeitig gelöst.

Die Gemeindeverwaltung von Deitingen (SO) hat mit einer Zutrittskontrolle viele Probleme gleichzeitig gelöst.

Der Bauverwalter hatte sich schon länger mit den Produkten der Siaxma AG befasst, sich ein Konzept ausarbeiten lassen und die SIAXMA® Software kostenlos getestet. Er betreut mehrere bisherige „Sorgenkinder“ in seinem Gebäudepark: Die Zweienhalle, eine Turn- und Mehrzweckhalle, die immer wieder Schauplatz von Beschädigungen durch Unbekannte wurde; den Kindergarten „Baschi“, bei dem man verhindern wollte, dass die Kinder unbeobachtet hinausschlüpfen; die Zivilschutzanlage, die nach ihrer Stilllegung von Vereinen und Privaten genutzt werden darf. Dabei geht es nicht nur um den unmittelbaren Schutz der Liegenschaften und deren Benützer, sondern auch um die Versicherung. Denn diese zahlt nicht, wenn die unerwünschten Besucher sich zu unerwünschten Zeiten, aber mit einem offiziellen Schlüssel Zutritt verschaffen.

Individuelle Zutrittsregelungen mit wenigen Badges

Markus Schwarzenbach hat als Bauverwalter die Initiative ergriffen und die Unterstützung des Gemeinderates für die etappenweise Einführung des elektronischen Schliesssystems erhalten.

Markus Schwarzenbach hat als Bauverwalter die Initiative ergriffen und die Unterstützung des Gemeinderates für die etappenweise Einführung des elektronischen Schliesssystems erhalten.

Zuerst kam der Kindergarten an die Reihe. Im Zuge eines Umbaus wurde die Haupttüre umgerüstet und online geschaltet. Das heisst, sämtliche Berechtigungs- und Zeiteinstellungen kann Markus Schwarzenbach an seinem PC vornehmen. In der Zivilschutzanlage kann die Gemeinde jeder der gut 10 Parteien, seien das die Guggenmusig „Chäslochbrätscher“, die Betreiber des Jugendraums oder die Sportschützen, spezifische Zutrittsrechte vergeben. Auch diese konfiguriert der Bauverwalter über einen Router bequem von seinem Arbeitsplatz aus, und die Nutzenden haben nur zu „ihren“ Räumlichkeiten Zutritt. Und schliesslich die Zweienhalle. Jeder Ein- und Austritt bei den beiden Haupteingängen wird in der Cloud gespeichert und kann zurückverfolgt werden. „Jetzt ist Schluss mit Vandalismus und mit dem Auswechseln von Zylindern nach jedem Schlüsselverlust“, freut sich Gemeinderat und IT-Unternehmer Jan Binzegger.

Die Zweienhalle war lange Zeit Schauplatz von unberechtigen Zutritten und Vandalismus. Seit der neuen Schliessanlage ist das vorbei.

Die Zweienhalle war lange Zeit Schauplatz von unberechtigen Zutritten und Vandalismus. Seit der neuen Schliessanlage ist das vorbei.

Schlanke Infrastruktur mit hoher Datensicherheit

Die Anbindung weiterer Gebäude an die Zutrittskontrolle und das elektronische Schliesssystem wird etappenweise vorgenommen. Der Bauverwalter, die Nutzerinnen und Nutzer, aber auch der beratende Architekt sind begeistert und haben ihre teilweisen Bedenken zur Datensicherheit abgelegt. Denn das System läuft auf einem Server in der Schweiz und wird ausschliesslich von Siaxma-Mitarbeitenden bewirtschaftet. Sie gewährleisten den Betrieb, die Software-Aktualisierung und die generelle Wartung. Mit der schlanken Lösung spart die Gemeinde Deitingen viel unnötigen Verwaltungsaufwand und setzt der willkürlichen Benützung ihrer Liegenschaften ein Ende.

Erfahren Sie mehr zum elektronischen Schliesssystem der Siaxma AG und kontaktieren Sie uns.

Aktuelle Nachrichten