Publireportage
Aus E-Rechnung wird eBill

Mit eBill empfängt, prüft und bezahlt man seine Rechnungen direkt im e-Banking. Einfach, sicher und schnell

Drucken
Teilen

Zur Verfügung gestellt

Die Aargauische Kantonalbank hat am 15. November von E-Rechnung auf eBill umgestellt. Das neue eBill-Portal bietet alle bisherigen Funktionen an – und einige attraktive Extras.

Aber was ist überhaupt eine eBill? eBill steht kurz für «elektronische Rechnung» und ersetzt bis Ende 2019 die in der Schweiz bestehende «E-Rechnung». eBill ist einfach, sicher und schnell. In wenigen Schritten prüft man seine Rechnungen und gibt sie zur Zahlung frei.

Mit eBill werden Rechnungen für Telefon, Strom, Versicherungen, Kreditkarten etc. direkt ins AKB e-Banking gestellt. eBill wird so für Rechnungssteller und -empfänger zur einfachsten Art, Rechnungen auszustellen und zu empfangen. Mit dieser papierlosen, elektronischen Lösung sparen Rechnungssteller Zeit und Geld. Und als Rechnungsempfänger können Kunden die eBill ganz bequem, überall und jederzeit mit wenigen Klicks über das AKB e-Banking begleichen.

Vorteile von eBill

Die Vorteile von eBill sind vielfältig. Erstens ist das System einfach, denn man muss keine Einzahlungsscheine abtippen oder scannen. Zweitens ist die Zahlung zuverlässig und sicher, denn man begleicht nur vertrauenswürdige Rechnungen. Es gibt kein Spam oder Phishing. Drittens ist man schnell und kann seine Rechnungen pünktlich bezahlen. Mit einem Klick. Oder automatisch durch die neue Funktion Dauerfreigabe für noch mehr Zeitersparnis. Viertens behält man die volle Kontrolle, über die Bezahlung seiner Rechnungen, denn den Zeitpunkt der Bezahlung entscheidet man selbst. Und zu guter Letzt ist eBill bereits breit verfügbar, denn, die Schweizer Banken, viele grosse Unternehmen, KMU sowie die öffentlichen Verwaltungen bieten eBill an.

Um das eBill-Portal zu nutzen und weiterhin über elektronische Rechnungen informiert zu werden sowie diese online bezahlen zu können, muss man sich einmalig im neuen eBill-Portal registrieren. In das eBill-Portal gelangt man via AKB e-Banking.

Dort empfängt man seine eBill-Rechnungen und gibt sie für die Bezahlung im AKB e-Banking frei. Den Erhalt einer eBill-Rechnung wird einem auf Wunsch automatisch und regelmässig per E-Mail mitgeteilt.

Auch für bisherige Nutzer von E-Rechnungen kann die Aktivierung durch zwei einfache Schritte vorgenommen werden, damit sie in ihrem AKB e-Banking weiterhin Rechnungen empfangen und bezahlen können sowie über neue Rechnungen benachrichtigt werden.

Die Marke «E-Rechnung» wird voraussichtlich bis Mitte 2019 teilweise noch im Markt anzutreffen sein, zum Beispiel bei Firmen. Es handelt sich hierbei um dieselbe Dienstleistung.

ZUM AUTOR Christian Roth ist Leiter Segments- und Produktmanagement Aargauische Kantonalbank

ZUM AUTOR Christian Roth ist Leiter Segments- und Produktmanagement Aargauische Kantonalbank

Zur Verfügung gestellt

Weitere Informationen unter: www.akb.ch

Bitte richten Sie Ihre Fragen an:
Stadtanzeiger Olten
Ratgeber Geld & Finanzen
Ziegelfeldstrasse 60
4600 Olten
info@stadtanzeiger-olten.ch
Tel. 058 200 47 00

Aktuelle Nachrichten