Trübbächler Jahrmarkt / Marktchefin gefunden

Wartau

Drucken

Aus den Ratsgeschäften von Wartau

Die Gemeinde hat in der Person von Frau Claudia Breu-Lippuner, Trübbach, eine neue Marktchefin für den Trübbächler Jahrmarkt gewählt. Claudia Breu ist nebenberuflich Kassierin der Dorfkorporation Trübbach. Sie ist eine sehr engagierte Persönlichkeit aus der Gemeinde Wartau und an einem lebhaften und ordentlichen Marktgeschehen interessiert. Sie ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar: Claudia Breu, Föhrenweg 5, 9477 Trübbach, Telefon 081 783 38 80, 078 743 04 33, claudia.breu@gmx.ch. Sämtliche Anfragen den Trübbächler Jahrmarkt betreffend sind ab sofort an Frau Breu zu richten. Der Gemeinderat wünscht Claudia Breu viel Freude bei der Aufgabenerfüllung.

Baubewilligungen im ordentlichen Verfahren

Bauherrschaft: Kaufmann Werner, Hinterweite 4, Weite. Bauvorhaben: 2. Projektänderung Abbruch/Wiederaufbau Wohnhaus (Änderung Nordwestfassade). Zone: K3. Standort: Parz.Nr. 180, Vers.Nr. 1384, Poststr. 64, Azmoos

Tour de Cliché – Begegnung mit Regierungspräsident

22. Februar 2017 im Glashaus der Blumen Keusch AG, Grünaustrasse 15, 9470 Buchs, 18.00 bis 19.30 Uhr. Am Begegnungsanlass in Buchs erwartet Sie ein Talk mit Regierungspräsident Martin Klöti, Thomas Schwizer, Chefredaktor Werdenberger & Obertoggenburger, Vicki Gabathuler, Bloggerin aus Gams. Es wird unter anderem über St. Galler Clichés gesprochen, wobei sol- che dann am Abend auch gleich «entsorgt» werden dürfen. Machen Sie mit und nehmen Sie an diesem vergnüglichen Feierabendgespräch teil. Selbst ein kleiner Umtrunk erwartet Sie. Willkommen!

Aus dem Schulrat

Der Schulrat hat an seiner Sitzung vom 6.2.2017 als neuen Klassenlehrer der 5./6. Primarklasse im Schulhaus Dorf (Azmoos) Herrn Matthias Vils, Jahrgang 1976, derzeit wohnhaft in Wernetshausen ZH, gewählt. Herr Vils stammt aus der Region und wird seinen Wohnsitz im Sommer 2017 nach Sargans verlegen. Der Schulrat wünscht ihm jetzt schon viel Freude an seiner neuen Aufgabe.

Die Abteilung Aufsicht und Schulqualität des Amtes für Volksschule des Bildungsdepartementes des Kantons St. Gallen hat am 1.1.2016 ihre Arbeit aufgenommen. Nachdem das vom Erziehungsrat am 18.11.2015 erlassene Gesamtkonzept «Schulaufsicht und Schulqualität St. Gallen» für die Aufsicht in den Regelschulen einen Vierjahresturnus vorsieht, wurden für das Jahr 2017 wiederum 22 Regelschulen ausgewählt. Darunter ist auch die Schule ­Wartau.