SEITENBLICK: Anlässe besser koordinieren

Im Rheintal feiert man gern. Dabei findet die volkstümliche Musik ebenso ihren Platz wie Pop- und Rockkonzerte, Blues- und Jazztage, klassische Liederabende oder Kabaretts. Doch leider finden oft grosse Veranstaltungen am gleichen Wochenende statt.

Drucken
Susi Miara (Bild: Archiv)

Susi Miara (Bild: Archiv)

Im Rheintal feiert man gern. Dabei findet die volkstümliche Musik ebenso ihren Platz wie Pop- und Rockkonzerte, Blues- und Jazztage, klassische Liederabende oder Kabaretts. Doch leider finden oft grosse Veranstaltungen am gleichen Wochenende statt.

Hier einige Beispiele: Am Wochenende vom 27./28. August fanden gleichzeitig das Städtlifest in Altstätten, die Kilbis in Rebstein und Montlingen und die «Kulturbrugg» in Heerbrugg statt. Am Wochenende vom 3./4. September konnte man am Viscose Open in Widnau oder am Suuserfest in Balgach feiern. Und nochmals eine Woche später fand in Rebstein das Brauifäscht, in Au das Kilbifäscht und in Altstätten der Städtlilauf statt.

Da fällt die Entscheidung schwer, wohin man am Wochenende gehen soll. Würde man die Veranstaltungen besser koordinieren, hätten auch die Veranstalter mehr davon. Das konnten dieses Jahr die Veranstalter von «Sommer im Park» anhand höherer Besucherzahlen feststellen. Vor einem Jahr konkurrierte diese Veranstaltung noch mit dem «Rheintanzen» in Diepoldsau. In den einzelnen Gemeinden klappt die Koordination der Veranstaltungen zwischen den Vereinen sehr gut. Nun müsste jemand noch die Koordination für die ganze Region übernehmen. Vielleicht eine Aufgabe für den Verein St. Galler Rheintal?