Mit Wattegefühl im Wiegeschritt

Ich bin in guter Gesellschaft. Etwa mit Schwinger Abderhalden, Bundesrat Maurer, Fussballexperte Egli oder auch Fürst Albert von Monaco: Sie können sich wie ich ein Paar dieser teuren Schuhe aus dem Thurgau leisten. Eine Ausnahme bin ich, weil ich zuvor noch nie so teure Schuhe besessen hatte.

Drucken
René Schneider (Bild: Archiv)

René Schneider (Bild: Archiv)

Ich bin in guter Gesellschaft. Etwa mit Schwinger Abderhalden, Bundesrat Maurer, Fussballexperte Egli oder auch Fürst Albert von Monaco: Sie können sich wie ich ein Paar dieser teuren Schuhe aus dem Thurgau leisten. Eine Ausnahme bin ich, weil ich zuvor noch nie so teure Schuhe besessen hatte. Doch sind sie ihren Preis wert. Ich erfreue mich wie etwa Schauspieler Gilles Tschudi (auf den Webseiten des Herstellers) täglich an dieser «wahren Freude, eine Mischung von Wattegefühl und Wiegeschritt und doch mit stabilem Halt»…

Nach sechs Monaten riss eine Naht. Ich schilderte dem Schweizer Hersteller meine Begeisterung und Enttäuschung in höflichem Ton schriftlich. Mailwendend kamen eine Entschuldigung und das Angebot, den kaputten Schuh in den Thurgau zu schicken. Er werde kostenlos repariert. «An einem einzelnen Paar arbeiten in allen Arbeitsgängen ca. 100 verschiedene Personen. Wenn nur eine davon ihre Arbeit nicht ganz perfekt macht, kann es z. B. zu einer offenen Naht kommen. Die offene Naht kann aber auch durch den intensiven Gebrauch entstanden sein.» Ich mochte den Schuh weder verpacken noch verschicken. Schuhmacher Paolo in Widnau nähte ihn – ambulant. Ich durfte in Socken warten. Es kostete weniger als das Porto der Post gekostet hätte.

Der Riss sei kein Fabrikationsfehler und auch nicht durch mechanische Einwirkung oder Überbeanspruchung entstanden, diagnostizierte Paolo. «Aber bei so teuren Schuhen kann doch erwartet werden, dass hochwertigeres Nähgarn aus Europa verwendet wird statt billiger Massenware aus China.» Das teilte ich dem Hersteller im Thurgau ebenfalls mit. Schriftlich. Sein Dank für den Verbesserungsvorschlag steht noch aus. Seine Antwort auch.