Gewerbe ist am Puls der Zeit

BALGACH. Sie setzten alles daran, als starkes Gewerbe wahrgenommen zu werden. Entsprechend positionieren sich die Mitglieder des Gewerbe-, Handels- und Industrievereins Balgach im Rheintaler Markt – so der Tenor an der 77. Hauptversammlung.

Monika von der Linden
Drucken
Der neu gewählte Vorstand und die verabschiedeten Mitglieder (von links): Ernst Nüesch (bisher), Karl Oehler (ehemaliger Vizepräsident, 14 Jahre), Roland Weder (ehemaliger Kassier, 3 Jahre), Präsident Daniel Dietrich, Carmen Oehler (neue Kassierin), Roland Diethelm (neuer Beisitzer) und Orlando Ferrari (bisher). (Bild: Monika von der Linden)

Der neu gewählte Vorstand und die verabschiedeten Mitglieder (von links): Ernst Nüesch (bisher), Karl Oehler (ehemaliger Vizepräsident, 14 Jahre), Roland Weder (ehemaliger Kassier, 3 Jahre), Präsident Daniel Dietrich, Carmen Oehler (neue Kassierin), Roland Diethelm (neuer Beisitzer) und Orlando Ferrari (bisher). (Bild: Monika von der Linden)

BALGACH. Die Balgacher Unternehmen verstehen sich als ein starkes Gewerbe. Dies wurde an der Hauptversammlung des Gewerbe-, Handels- und Industrievereins Balgach deutlich, am Mittwochabend in der «Weinstube». Präsident Daniel Dietrich lenkte den Fokus auf die beiden Grossanlässe des letzten Jahres: die Gewerbeausstellung im September und der Weihnachtsmarkt am 1. Advent.

Messlatte recht hoch gehängt

Das Ziel der Gewerbeausstellung sei erreicht und die Messlatte für eine neue Auflage recht hoch, sagte Präsident Daniel Dietrich. 53 Aussteller nutzten den optimalen Rahmen in der neuen Halle, sich als initiative Unternehmen einem breiten Publikum vorzustellen und lösten überwiegend positive Reaktionen aus. Anregungen zur Verbesserung, zum Beispiel bei der Gastwirtschaft, werden in die nächste Planung einfliessen. Auch habe der Anlass ein Signal gesetzt, dass das Balgacher Gewerbe am Puls der Zeit sei und trotz Eurokrise positiv in die Zukunft blicke, sagte Dietrich. Mit einem Gewinn von 5000 Franken sei der Anlass auch finanziell erfolgreich gewesen. Der Überschuss konnte nur generiert werden, weil etliche Mitglieder Leistungen im Wert von 17 860 Franken nicht verrechneten.

Weihnachtsmarkt selbsttragend

Es habe «Lüüt wiä Chräsnoodle» gehabt, leitete OK-Präsident Mario Dietsche seinen Erfolgsbericht zum Weihnachtsmarkt ein. Dass es in einem Dorf wie Balgach einen Markt mit 5000 bis 7000 Besuchern gebe, sei keineswegs selbstverständlich. Die Gemeinde wäre wohl nicht in der Lage, einen solch grossen Anlass für die Bevölkerung anzubieten, wenn das OK seine Arbeit niederlegen würde, fügte Dietrich an. Die Kasse weise eine Reserve von 24 100 Franken auf. Damit sei der Anlass selbsttragend und eine wetterbedingte Absage geriete nicht zur Katastrophe. Dieses Ziel wurde trotz der Investition in einen neuen Torbogen erreicht.

Nachdem der Verein fünf Neueintritte und sechs Austritte zu verzeichnen hatte, gehören dem Gewerbeverein 96 Mitglieder an. Auch im Vorstand gab es Mutationen. Nach 14 Jahren im Vorstand und während der gesamten Zeit als Vizepräsident wurde Karl Oehler ehrenvoll verabschiedet. Neu wird Roland Diethelm als Beisitzer im Vorstand mitwirken. Wer das Vizepräsidium übernehmen wird, steht noch nicht fest. Das Kassieramt übernimmt Carmen Oehler von Roland Weder. Er wurde nach drei Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. Für weitere drei Jahre wurden Präsident Daniel Dietrich, Orlando Ferrari und Ernst Nüesch bestätigt. Revisoren bleiben Heini Lüchinger und Urs Jenny.