Gelungene Schulausstellung

MONTLINGEN. Die gemeinsame Schulausstellung und Bühnenshow der Primarschule und des Oberstufenzentrums Montlingen zog am Freitag um die 500 Besucherinnen und Besucher an. Zur Bühnenshow in der Berglihalle mussten viele stehen.

Rösli Zeller
Drucken
Die Freude am Experimentieren kam sichtlich zum Ausdruck. (Bild: unknown)

Die Freude am Experimentieren kam sichtlich zum Ausdruck. (Bild: unknown)

MONTLINGEN. Zur Schulausstellung war die Bevölkerung des ganzen Einzugsgebiets des Oberstufenzentrums Montlingen eingeladen. Dass man die Ausstellung gemeinsam durchführte, vom Kindergarten bis zur dritten Oberstufenklasse, hat sich bewährt. Das Interesse war überwältigend. Mit so vielen Besuchern hätte man nicht gerechnet, freute sich Martin Sutter, Schulleiter des Oberstufenzentrums. Er führte auch durch das Programm der Bühnenshow.

Viele Ideen

Karl Loher, Präsident der Oberstufen- und der vereinigten Primarschulgemeinde, zeigte sich beim Rundgang durch die Ausstellung beeindruckt. Bei der mehrwöchigen Arbeit seien dank grosser Motivation eindrückliche Werke entstanden. Die Ausstellung strahle viel Positives aus. Dafür verdienten nicht nur die Lehrer, sondern vor allem die Schülerinnen und Schüler Dank und Anerkennung, sagte Loher.

Besondere Beachtung gebührte der Sonderausstellung zum 40-jährigen Bestehen des Schulhauses Kirchgut.

Schulleiter Martin Sutter eröffnete mit einem Grusswort das Bühnenprogramm in der voll besetzten Berglihalle. 400 Stühle standen bereit. Trotzdem mussten noch viele mit einem Stehplatz vorlieb nehmen.

«Der Hammer»

Was die Bevölkerung bei den Ausstellungen aller Klassen zu sehen bekam, ist kaum noch zu übertreffen. «Die Ideenvielfalt und wie alles präsentiert wird, ist der Hammer», meinte spontan eine Besucherin.

Zeichnungen, Basteleien, Genähtes, Bemaltes, aber auch Werke in Holz und Metall und technische Werke sowie audiovisuelle Projekte gab es zu bestaunen. Grosses Interesse fanden auch die Experimente im Bereich des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts. Vor oder nach dem Rundgang konnte man sich in der von Schülern betreuten Festwirtschaft verpflegen. Auch da war Grossandrang.

Bühnenshow und Ehrungen

Die gut einstündige Bühnenshow eröffnete der Lehrerchor, womit bereits ein erstes Highlight geboten wurde. Darauf folgten Tanzdarbietungen, ein Mini-Musical, eine Modeschau und ein Auftritt des Sondertage-Chors.

Martin Sutter ehrte sechs Schülerinnen und Schüler, die an den Schulsport-Schweizer-Meisterschaften den dritten Rang in der Leichtathletik erreichten. 18 Schülerinnen und Schüler wurden für ihre hohe Sozialkompetenz – von ihren eigenen Klassen dafür ausgewählt – ausgezeichnet und beschenkt.

Mehrere Hundert Besucherinnen und Besucher genossen es, sich in der Festwirtschaft bewirten zu lassen. (Bilder: Rösli Zeller)

Mehrere Hundert Besucherinnen und Besucher genossen es, sich in der Festwirtschaft bewirten zu lassen. (Bilder: Rösli Zeller)