FUSSBALL: Heiden gewinnt das Spitzenduell gegen Widnau II

Nach dem 2:0 gegen Widnau II steht der FC Heiden verlustpunktlos an der Tabellenspitze.

Drucken

Wer eine ausgeglichene Startphase erwartete, kam nicht auf seine Kosten. Widnau zeigte sich äusserst passiv und musste sich oft auf Torhüter Marco Lenz verlassen. Müller (3.), Krizevac (17., 29.) und Wohnlich (32.) fanden ihren Meister im Widnauer Schlussmann, wobei speziell die letzte Parade das Prädikat «aussergewöhnlich» verdient. Lenz’ Kollegen indes spielten auf Sparflamme und kamen durch Sturzenegger (22.) zur besten Torchance.

Beide Teams starten offensiv in die zweite Hälfte

In Halbzeit zwei entwickelte sich ein Schlagabtausch, bei dem beide Teams auf ein schnelles Tor drängten. Dieses gelang Heidens Topskorer Krizevac in Minute 54 – mit einem listigen, direkt verwandelten Eckball düpierte er Lenz. Es war der spielerische Höhepunkt der Partie.

Was beinahe unterging, war eine Szene, die eine Partie im Normalfall stark beeinflusst. Nach dem Einschlag des Krizevac-Corners gerieten Lenz und Heidens Knöpfler aneinander, wobei sich Letzterer zu einer Tätlichkeit hinreissen liess. Obwohl Lenz dabei etwas theatralisch zu Boden ging, entschied Schiedsrichter Hozanovic korrekt und verwies Knöpfler des Feldes.

Danach besannen sich die Akteure wieder auf den Fussball. Auch in Unterzahl war Heiden spielbestimmend, während die Elf um den unterdessen als Mittelstürmer agierenden Spielertrainer Ralph Heeb vornehmlich durch Standards zum Abschluss kamen. Dass bei Heiden ein Mann weniger auf dem Platz stand, war nie zu erkennen. Lediglich in der 84. Minute wurde es noch einmal brenzlig – nach einem Pisano-Fehlgriff reagierte Lamorte allerdings zu wenig konsequent. Auf der Gegenseite führte Mismi drei Minuten vor Schluss mit dem 2:0 die Entscheidung herbei.

Die Saison ist zwar jung, eine Fortsetzung des Fernduells zwischen Heiden und Widnau aber keine gewagte Prognose. Beide Teams haben das Zeug, ganz vorne mitzuspielen. Der FCH von Emilio Knecht war am Samstag konsequenter – und grüsst nun von der Tabellenspitze. (lua)

4. Liga, Gruppe 4

FC Heiden – FC Widnau II 2:0 (0:0)

Gerbe – 110 Zuschauer – Sr.: Hozanovic.

Tore: 54. Krizevac 1:0, 87. Misimi 2:0.

Heiden: Pisano; P. Köberl, Boller, J. Bischoff, Wohnlich; Knöpfler, L. Köberl; Kehl, Krizevac, M. Müller; Gebert. Eingewechselt: Eyiden, N. Bischoff, Mismi, Coentrao.

Widnau II: Lenz; Heller, Giuliano, Heeb, Zillig; Schmid, Steinmann; Sturzenegger, Jahiji, Lamorte; N. Bektashi. Eingewechselt: L. Bektashi, Bakan, Tammaro.

Gelbe Karten: 15. J. Bischoff, 17. Wohnlich, 39. Lamorte, 64. Schmid, 90. Bakan (Foul).

Rote Karte: 54. Knöpfler (Tätlichkeit).