Der letzte Fussballevent des Jahres

An zwei Wochenenden wird in der Altstätter Schöntalhalle der Raiffeisen-Futsal-Cup ausgetragen. Nachwuchs- und Frauenteams haben noch einmal die Möglichkeit, dem runden Kunstleder nachzujagen.

Gerhard Huber
Drucken
Im Match der F-Junioren des FC Altstätten gegen den FC Au-Berneck wurde so ambitioniert gekämpft wie bei den Grossen. (Bild: Ulrike Huber)

Im Match der F-Junioren des FC Altstätten gegen den FC Au-Berneck wurde so ambitioniert gekämpft wie bei den Grossen. (Bild: Ulrike Huber)

Ein letztes Mal spielt noch am kommenden Wochenende König Fussball die Hauptrolle, bevor dann das Christkind übernimmt. Wie jedes Jahr findet in der Schöntalhalle in Altstätten der grosse Raiffeisen-Futsal-Cup statt, an dem sich die Nachwuchsmannschaften von den Kleinen bis zu den Grossen, von den Junioren G bis zu den Junioren F, noch einmal richtig austoben können, noch einmal zeigen können, wie gut ihre technischen Fertigkeiten sind.

Beim Futsal ist Technik gefragt

Denn beim «Futsal», beim Hallenfussball ohne Bandenspiel und einem Ball, der weniger stark vom Boden abprallt als ein normaler Fussball, ist vor allem Technik gefragt. Dort haben die Trickser und Dribbler ihre Vorteile. Es geht weniger um Kampfkraft und Schussgewalt, sondern um gediegenes Flachpassspiel und die Fähigkeit, sich mit dem Spielgerät auf kleinstem Raum zu behaupten. Und es hat am Samstagnachmittag den kleinen, sieben- bis achtjährigen Kickern der F-Junioren sichtlichen Spass gemacht. Die Halle wie auch die Verpflegungszone und alle Nebenräume waren erfüllt von spielenden, herumtobenden und lachenden Kindern. Aber auch viele erwachsene Zuschauer waren zugegen. Eltern, Grosis, Betreuer oder sonstige Mitglieder der grossen Rheintaler Fussballfamilie bevölkerten das Schöntal. Bei den Matches wurde agiert wie bei den Grossen. Die Kinder haben sich die Gesten und Bewegungen, das Verhalten ihrer Idole wie Ronaldo, Messi und Co. genau abgeschaut. Bei den besten der Teams waren bereits gute Ansätze für taktisches Verhalten erkennbar. Und vor allem die Tore wurden bejubelt wie in der Super League.

Spiele bis nach Mitternacht

Auch OK-Präsident Giuseppe Castrovinci hatte seine Freude mit den Kids und dem Gelingen der Veranstaltung. «Der Futsal-Cup ist wieder ein voller Erfolg», meinte er. An diesem und am kommenden Wochenende seien 123 Mannschaften in Altstätten zu Gast. Alleine bei den B-Junioren, die kommenden Samstag spielen, seien zwölf Teams gemeldet, sodass die Spiele voraussichtlich bis nach Mitternacht gehen werden.

Castrovinci und sein sechs Köpfe starkes Organisationskomitee sind seit langem in der Vorbereitung. Zusammen mit etwa 30 Helfern, darunter Eltern vieler junger Spieler, wird diese grosse Veranstaltung reibungslos abgewickelt.

Lohn für die Nachwuchskicker, die 3.- und 4.-Liga-Frauen sowie die Juniorinnen sind schöne Preise. Medaillen bis zu den B-Junioren, Rückenbags, Geldpreise und einige Skill-Bälle, mit denen die Schusskraft elektronisch ermittelt und gespeichert werden kann. Für die Damen gibt es Geschenkkörbe und Fondue-Material. Und für alle Fussballfans am kommenden Wochenende die letzte Möglichkeit, in diesem Jahr noch einmal zuzuschauen, wenn das Runde ins Eckige finden soll.