Chlaushöck des Heldsbergteams

st. margrethen. Kürzlich trafen sich über 30 Mitglieder des Heldsbergteams zum traditionellen Chlaushöck in der Heldsbergstube des Festungsmuseums.

Drucken

st. margrethen. Kürzlich trafen sich über 30 Mitglieder des Heldsbergteams zum traditionellen Chlaushöck in der Heldsbergstube des Festungsmuseums. Dabei nutzte Präsident Hans Sonderegger die Gelegenheit, um Rückschau auf das erfolgreich verlaufene Museumsjahr mit einem erfreulichen Besucheraufmarsch von über 9000 Personen zu halten. Somit ist es weiterhin möglich, den Zustand der Artilleriefestung aus dem Zweiten Weltkrieg à jour und mit verschiedenen Sonderausstellungen wie «Armee und Sanität» attraktiv für die Besucher zu halten. Weitere Infos unter www.festung.ch

Vorgängig zum Chlaushock besichtigten die Heldsbergler einen der zwei atomsicheren Unterstände (ASU), erbaut um 1970. Die zwei Anlagen wurden dem Verein kürzlich von der Ortsgemeinde St.Margrethen zur Nutzung leihweise übergeben. – Nach dem informativen Rück- und Ausblick übergab der Präsident das Zepter an Agnes Von Allmen und Mario Sonderegger, welche die Mitarbeiter des Militärmuseums mit gemischtem Salat und «Gschwellti», begleitet von verschiedenen Käsesorten, verwöhnten. Anschliessend gab es das typische Chlausmitbringsel, Nüsse, Mandarinen und Weihnachtsguetzli. (pd)