Bänz Friedli liest vor

Au. Am Donnerstag, 8. September, veranstaltet um 20 Uhr die Bibliothek/Ludothek eine Autorenlesung mit Bänz Friedli im Pfarreiheim. Der Eintritt ist frei. Beschränkte Anzahl Sitzplätze. Türöffnung ist um 19.30 Uhr.

Drucken
Die Cafeteria mit Sitzplatz verbindet auch architektonisch Jung und Alt.

Die Cafeteria mit Sitzplatz verbindet auch architektonisch Jung und Alt.

Au. Am Donnerstag, 8. September, veranstaltet um 20 Uhr die Bibliothek/Ludothek eine Autorenlesung mit Bänz Friedli im Pfarreiheim. Der Eintritt ist frei. Beschränkte Anzahl Sitzplätze. Türöffnung ist um 19.30 Uhr.

Viele kennen Bänz Friedli, schreibt er doch wöchentlich eine Kolumne im «Migros-Magazin». Die kleinen Alltagsärger einer Hausfrau beziehungsweise eines Hausmanns schildert er so, dass auch Betroffene darüber lachen können.

Frech, lebensecht und urkomisch bringt er seine Erfahrungen mit Kindern, Familie und Nachbarn auf den Punkt. Er nimmt die Zuhörer mit auf die Entdeckungsreise durch seinen «nicht ganz normalen» Alltag.

Neben den «Hausmann»-Texten wird er auch einiges von seinen Sendungen «Zytlupen» vortragen, die er für Radio DRS gestaltet hat. Aber auch absurde Erlebnisse aus dem öffentlichen Verkehr aus seinem ersten Buch «Ich pendle, also bin ich». Im Herbst erscheint sein neues Buch «Wenn die mich nicht hätten. Der Hausmann wird durchgeschleudert». Auch daraus wird etwas zu hören sein. Friedlis Welt reicht vom winzigen Lego-Teilchen, das der Staubsauger verschluckt hat, dem Leiden eines YB-Fans bis zu Friedlis Mühen beim Zopfbacken. Alles wahr und doch zum Lachen – Satiren, die das Leben schreibt. Dazwischen plaudert er frei drauflos und gibt dem Publikum das Gefühl, neben der männlichen «Gluggere» am Herd zu stehen. Friedli live ist noch authentischer als es seine Texte schon sind. Wie aus dem richtigen Leben. Bänz Friedli, geboren 1965 in Bern, lebt als Hausmann und freier Autor in Zürich.

Seine Bücher: «Ich pendle, also bin ich», «Der Hausmann. Kolumnen aus dem <Migros-Magazin>», «Findest du mich dick? Neus vom Hausmann», «Wenn die mich nicht hätten. Der Hausmann wird durchgeschleudert». (pd)