Anmelden für die Regatta

Am Sonntag, 29. August, um 10.30 Uhr fällt der Startschuss zur 14. Kanalregatta. Am Nachmittag wird das fünfte «Rheintaler» Entenrennen stattfinden, für das sich unsere Zeitung engagiert.

Drucken
Das OK: Martin Müller (Sponsoring), Marcel Hutter (Bau), Angelo Köppel (Kassier), Stefan Widrig (Bau), Martin Sieber (Festwirtschaft), Maya Hutter (Sekretärin), Monika Bucher (Festwirtschaft), Sepp Steiger (Entenrennen), Roland Sturzenegger (OK-Präsident), Werner Bösch (Entenrennen) und Michel Durot (Presse); Es fehlen: André Tanner (Festwirtschaft), Fabian Alder und Matthias Sieber (Regatta), Christof Frei (Bau), Benno Untersander (Entenrennen), Urs Jenny (Speaker). (Bild: pd)

Das OK: Martin Müller (Sponsoring), Marcel Hutter (Bau), Angelo Köppel (Kassier), Stefan Widrig (Bau), Martin Sieber (Festwirtschaft), Maya Hutter (Sekretärin), Monika Bucher (Festwirtschaft), Sepp Steiger (Entenrennen), Roland Sturzenegger (OK-Präsident), Werner Bösch (Entenrennen) und Michel Durot (Presse); Es fehlen: André Tanner (Festwirtschaft), Fabian Alder und Matthias Sieber (Regatta), Christof Frei (Bau), Benno Untersander (Entenrennen), Urs Jenny (Speaker). (Bild: pd)

Widnau. Die Kanalregatta ist aus dem rheintalischen Veranstaltungskalender kaum mehr wegzudenken. Jedes Jahr melden sich wieder neue Gruppen, Vereine oder Einzelpersonen an, um im nicht allzu ernst gemeinten sportlichen Wettkampf ihre Kreativität und ihre Ideen unter Beweis zu stellen. Letztes Jahr konnten die Organisatoren «KTV vom Rhein», Widnau, und die MG Konkordia, Widnau, die 13. Kanalregatta mit dem 4. «Rheintaler» Entenrennen mit neuer Rekordbeteiligung aller Kategorien feiern.

Der Startschuss für die diesjährige Ausgabe wird am Sonntag, 29. August, um 10.30 Uhr fallen (kein Verschiebedatum).

An dieser Stelle sei allen bisherigen und zukünftigen Teilnehmern Dank ausgesprochen für ihren unermüdlichen Einsatz. Wer schon einmal mitgemacht hat, weiss wie viel Schweiss, Arbeit, aber auch Spass und Freude hinter jedem Boot stecken.

Ob im Kanu, Schlauchboot oder auf einer schwimmenden Festung: alle tragen dazu bei, den Zuschauern einen vergnüglichen Tag zu bereiten.

Mitten in den Vorbereitungen

Das neu formierte OK mit dem neuen OK-Präsidenten Roland Sturzenegger des «KTV vom Rhein», Widnau, und der Musikgesellschaft MG Konkordia, Widnau, steckt schon mitten in den Vorbereitungen. Für das leibliche Wohl sorgt eine Festwirtschaft.

Wie jedes Jahr stellt sich die Frage: Wer wird wohl das Prominentenboot besetzen? In den Kategorien A (Zeitfahren mit Kanu), B (Zeitfahren mit Schlauchboot) und der sehr beliebten Kategorie C (Originalität – alles, was irgendwie schwimmt) wird am Sonntag, 29. August, gestartet. Jeder, der das kommende Sommerloch sinnvoll nutzen will, meldet sich an – der Phantasie beim Bau eines Bootes sind keine Grenzen gesetzt. Bei den Anmeldeformularen befindet sich eine Anleitung zum Bau eines Bootes.

Als Dank an die Teilnehmer der verschiedenen Kategorien wird es nach der Kanalregatta wieder einen separaten Regatta-Abend (nur für Teilnehmer) auf dem Sportplatz Lugwies geben.

Im Weiteren wird das dritte Inhaus-Badewannenrennen durchgeführt. Dieses bietet die einmalige Gelegenheit, den eigenen Verein vor einer grossen Zuschauermenge zu präsentieren. Je schneller gepaddelt wird, desto grösser die Aufmerksamkeit. In der Badewanne sitzt nur der Kapitän. Es sind weder Co-Piloten noch Matrosen zugelassen.

Für einen guten Zweck

Am Nachmittag wird das fünfte «Rheintaler» Entenrennen stattfinden, für das sich «Der Rheintaler» als Mediensponsor engagiert. Mit dem Verkaufserlös der Enten-Patenschaftsscheine werden Insieme Rheintal und die Stiftung Waldheim unterstützt.

Anmeldungen (kostenlose Teilnahme und Gratisverpflegung) ab sofort bei: Matthias Sieber, Augiessenstrasse 13, 9443 Widnau, unter Telefon 071 722 02 28 oder online unter www.kanalregatta. ch. (mdu)