Musikalische Revolution

Dem 25jährigen Drummer Fabian Egger ist gelungen, wovon viele Musiker nur träumen können. Der Rüthner hat den Sprung in die USA geschafft und tritt dort mit international bekannten Stars wie Big Sean oder Zedd auf.

Drucken

Dem 25jährigen Drummer Fabian Egger ist gelungen, wovon viele Musiker nur träumen können. Der Rüthner hat den Sprung in die USA geschafft und tritt dort mit international bekannten Stars wie Big Sean oder Zedd auf. In der aktuellen Ausgabe des «Migros-Magazins» spricht er über seine Heimat und sein neues Leben in Übersee. «Wenn ich zurückschaue, fühlt es sich an, als sei ich mit Sack und Pack zu Fuss von der Schweiz nach Los Angeles gewandert.» Deshalb höre er auch gar nicht gerne Aussagen wie: «Du hast einfach Glück gehabt!» Denn wer ihm nahestehe, wisse, dass sein Weg in die USA auch beschwerlich gewesen sei. Um ein guter Schlagzeuger zu werden, seien aber die Bedingungen in der Schweiz einfach nicht ideal. Egger kritisiert, dass die Bildungsinstitutionen für Musik hierzulande überaltert seien. «Es braucht eine junge, berufserfahrene Gruppe von Leuten, die das Zepter in die Hand nimmt und wortwörtlich eine musikalische Revolution herbeiführt.» (cg)