Verdammt nah dran am Original

Im ausverkauften Pentorama kamen am Donnerstagabend Fans von Tina Turner und ihrer Musik voll auf ihre Rechnung. Dorothea «Coco» Fletcher gab im Musical «Simply the Best» die «Queen of Rock» in überzeugender Manier wieder.

Manuel Nagel
Drucken
Dorothea «Coco» Fletcher zeigt auf der Pentorama-Bühne, weshalb sie als eine der besten Darstellerinnen von Tina Turner gilt. (Bild: Manuel Nagel)

Dorothea «Coco» Fletcher zeigt auf der Pentorama-Bühne, weshalb sie als eine der besten Darstellerinnen von Tina Turner gilt. (Bild: Manuel Nagel)

Gewiss spielten auch die vielen Kostüme und Perücken eine grosse Rolle, dass die Besucher das Gefühl hatten, Tina Turner stehe leibhaftig auf der Bühne des Pentorama. Doch es waren auch die Stimme, die Mimiken und Gestiken von Dorothea «Coco» Fletcher, welche die Illusion zeitweise perfekt gemacht haben.

Das Musical «Simply the Best» ist die einzige Chance, die «Queen of Rock» noch live zu erleben, denn die echte Tina Turner beendete ihre eindrucksvolle Karriere vor zehn Jahren, nach einer Welttournee mit 90 ausverkauften Konzerten – knapp vor ihrem 70. Geburtstag.

Grammy-Gewinner spielt Turners Ehemann Ike

Im Musical werden nicht nur Lieder von Tina Turner gesungen, es ist ebenso die Geschichte ihres Lebens, wie sie als junge Frau von Ike Turner entdeckt und gefördert, später aber auch misshandelt wurde. Der ganze erste Teil des Musicals widmet sich dieser Zeit. Die älteren Semester kennen Ike Turner wohl ebenso gut wie Tina. Für die jüngeren Fans der Rockröhre mochte dieser Teil etwas gar lang gewesen sein, obwohl natürlich prägend für das Leben von Anna Mae Bullock, wie Tina Turner richtig heisst.

55 Bilder

Entschädigt wurde man aber mit der fantastischen Darbietung von Vasti Jackson. Er spielte und sang als Ike Turner ebenso überzeugend wie seine Bühnenpartnerin und bewies eindrucksvoll, weshalb er vor zwei Jahren einen Grammy gewonnen hatte.

Zum Ende sang «Coco» Fletcher jenes Lied, das dem Musical den Namen gab, und forderte das Publikum auf zu tanzen – und niemand blieb auf dem Stuhl sitzen.