MG Brass Band Hauptwil lud zur Unterhaltung ein

Das Publikum bekam in der Mehrzweckhalle von Hauptwil ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Barbara Hettich
Drucken
Verschiedene Generationen spielen mit. (Bild: Barbara Hettich)

Verschiedene Generationen spielen mit. (Bild: Barbara Hettich)

Die Musikgesellschaft Brass Band Hauptwil spielte an ihrer Unterhaltung am Wochenende weder Udo Jürgens Evergreen «Ich war noch niemals in New York» noch andere Loblieder auf die Millionenstadt, deren Skyline auf der Leinwand prangte.

Fulminanter Einstieg ins Konzert

Das Motto «Mänhättän oder nöd» sei wohl eher ein philosophisch-soziologisches Konzept, erklärte Musiklehrer Thomas Roth, der amüsant und mit Werbeeinlagen für die Musikschule Rondo durch das Programm führte.

Fulminant hatte die Brass Band mit «Festival Spirit» das Programm eröffnet und stellte sich mit «From Source to Sea» des Komponisten Roger Derongé einer besonderen musikalischen Herausforderung.

Roger Federer auf dem Cornett

Das Werk ist anspruchsvoll, besticht durch seine lyrische Schönheit und wechselnden Rhythmen – geradezu gemacht für die Hauptwiler Musikantinnen und Musikanten, die am kantonalen Musikfest mit einem ähnlichen Werk des Komponisten 187,33 vom maximal 200 Punkten holten und sich damit den 1. Rang in der 3. Stärkeklasse erspielten.

Die Brass Band Hauptwil, seit zehn Jahren unter der Leitung von Daniel Gubler, harmoniert nicht nur in sich selbst, sie hat auch herausragende Solisten in ihren Reihen.

Kurt Wendel, «ein Roger Federer auf dem Cornett», so der Moderator, begeisterte mit virtuosem und gefühlvollem Spiel im russischen Tanz von Oskar Böhme und groovigem Sound in Van Morrisons «Have I told you lately».

Musizieren macht Spass

Dass die MG Brass Band Hauptwil auch künftig auf viele ambitionierte Musikerinnen und Musiker zählen kann, stellte der Nachwuchs unter Beweis. Unter der Leitung von Edgar Berhardsgrütter zeigten die Kinder und Jugendlichen mit der Titelmelodie von «Wickie und die starken Männer» sowie mit Hits von Queen, dass Musik machen einfach Spass macht.

Von «Welcome to the Jungle» bis zum «Land Tirol», von «Happy» bis zum «Balkan-Dance» – die Brass Band Hauptwil hat ihrem Publikum ein abwechslungsreiches Programm geboten.