Räbeblatt
Freut euch des Lebens

Wortakrobat Hans Ruedi Fischer hat aus gegebenem Anlass eine Variante des Bochselnacht-Liedes geschrieben. Er empfiehlt, diese aus Gesundheitsgründen nur zu summen.

Hans Ruedi Fischer (fis)
Merken
Drucken
Teilen
Am Donnerstag ist Bochselnacht. Dieses Jahr bleibt es coronabedingt jedoch stumm und hell in der Innenstadt.

Am Donnerstag ist Bochselnacht. Dieses Jahr bleibt es coronabedingt jedoch stumm und hell in der Innenstadt.

Bild: Andrea Stalder (Weinfelden, 20. Dezember, 2018)

Freut euch des Lebens, wenn auch kein Lämpchen glüht; pflegt nicht vergebens euer Gemüt.

Am Abend spät, am Morgen früh macht uns Corona Sorg und Müh, und trotzdem bleiben wir im Herz dem Dasein zugewandt.

Autor Hans Ruedi Fischer.

Autor Hans Ruedi Fischer.

Bild: Donato Caspari

Kein Bochsellicht, kein Lichterzug, kein lebensfroher Höhenflug. All-überall ist Sonderfall, fürwahr ein gschpässig Jahr.

Kein Platz ist für Geselligkeit, die Freudenstunden sonst verleiht. Drum zündet die Erinnerung ein eignes Flämmchen an.

Ein trotzig «Trotzdem» sei gewagt (Es wird bestimmt nicht untersagt): Zünde drum, wer immer kann, daheim sein Lichtlein an.