Kirchentag zu Gerechtigkeit

RADOLFZELL. Fragen zu Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sind zentrale Themen des morgigen Internationalen Kirchentags in Radolfzell, zu dem Christinnen und Christen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich eingeladen sind.

Drucken

RADOLFZELL. Fragen zu Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sind zentrale Themen des morgigen Internationalen Kirchentags in Radolfzell, zu dem Christinnen und Christen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich eingeladen sind. Es wird ein Kirchentag der kurzen Wege: Die grösste Entfernung zwischen den Tagungsstätten beträgt 15 Minuten Gehzeit. Der Tag beginnt mit einem Morgengebet auf dem Seetorplatz um 9.15 Uhr und endet mit dem Reisesegen um 19.15 Uhr.

Im Zentrum des Kirchentags stehen zehn Workshops der AG «Gerechtigkeit und Frieden» in der Hausherrenschule von 10 bis 17 Uhr. Themen sind unter anderen ein Curriculum zu Wirtschaft und Verantwortung, zu globaler Agrarwirtschaft und Nahrungssicherheit, zu nachhaltiger Beschaffung in den Kirchen oder zu Rüstungsexporten. (red.)

www.bodensee-kirchentag.de