Open Air
Nach Premiere in Chur: Macher des Open Air Frauenfeld sind zufrieden mit Big Air Festival

Dieses Wochenende ist in Chur erstmals das Big Air Festival über die Bühne gegangen. Die First Event AG ist zugleich fürs Open Air Frauenfeld zuständig, Mediensprecher Joachim Bodmer erläutert die Zukunft beider Anlässe.

Kim Ariffin
Drucken
Eine Snowboardfahrerin springt während des Big Air in Chur über eine Schanze.

Eine Snowboardfahrerin springt während des Big Air in Chur über eine Schanze.

Bild: Christian Merz / EPA

Weshalb haben Sie Frauenfeld mit Chur «betrogen»?

Joachim Bodmer: Die Organisation beider Events erfolgt unabhängig voneinander. Das Big Air Festival in Chur kombiniert Musik mit Schneesportarten wie Freeski und Snowboard, während sich das Open Air in Frauenfeld hauptsächlich um die Konzertbühne dreht. Wie schon letztes Jahr hat der Kanton Thurgau auch diesmal das Frauenfelder Open Air abgesagt, der Plan des Minifestivals «Frauenfeldi» ist ebenfalls gescheitert. Das Big Air Festival in Chur wurde bewilligt und durfte stattfinden, als Bedingung gab es für alle Teilnehmenden eine Zertifikatspflicht.

Können Sie aus den zwei Tagen des Big Air Festivals Chur eine Bilanz ziehen?

Meine Erfahrungen sind sehr positiv. Die Bindung zum Publikum hat sehr gut funktioniert, weswegen es letztes Wochenende zu einem grossen Event gekommen ist.

Joachim Bodmer, Mediensprecher des Open Air Frauenfeld und Big Air Festival Chur.

Joachim Bodmer, Mediensprecher des Open Air Frauenfeld und Big Air Festival Chur.

Bild: Andrea Stalder

Wissen Sie bereits, ob diese Veranstaltungen nächstes Jahr wieder stattfinden dürfen?

So wie es aussieht, soll das Open Air in Frauenfeld wieder über die Bühne gehen. Unser Ziel ist, beide Events wieder durchzuführen, sofern dies möglich sein wird.

Für das nächste Open Air in Frauenfeld ist ein neues Fernsehprogramm vorgesehen. Um was handelt es sich dabei?

Die Swisscom möchte 2022 die bedeutendsten Open Airs der Schweiz besuchen und diese von dort aus in Special- und Liveübertragungen auf dem Sender Blue TV ausstrahlen. Auch in Frauenfeld sollen die TV-Teams der Swisscom dabei sein. Für genauere Infos müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden.