UBS schliesst Geschäftsstelle in Urnäsch

Die UBS hat entschieden, die Geschäftsstelle Urnäsch per Ende Januar 2012 zu schliessen. Die Urnäscher Kunden werden künftig in Herisau bedient.

Drucken

URNÄSCH. Die UBS hat sich laut einer gestrigen Medienmitteilung dazu entschlossen, die Geschäftsstelle in Urnäsch per Ende Januar zu schliessen. «Die UBS überprüft regelmässig ihr Geschäftsstellennetz unter der Berücksichtigung verschiedener Faktoren. Die Kundenfrequenzen in der Geschäftsstelle Urnäsch sind aufgrund des beschränkten Einzugsgebiets und den sich veränderten Kundengewohnheiten (unter anderem Bancomaten, E-Banking) seit längerer Zeit sehr tief.» Damit sei die Wirtschaftlichkeit nicht mehr gegeben, auch angesichts der nötigen baulichen Investitionen, begründet die Bank ihren Entscheid. Alle vier in der Geschäftsstelle tätigen Mitarbeiter können laut UBS intern umplaziert werden.

Die Betreuung der Urnäscher Kunden erfolgt neu in der UBS-Geschäftsstelle in Herisau. Bestehende Kontonummern und -beziehungen bleiben unverändert bestehen. Auch Konto, Maestro- und Kreditkarten sowie Formulare für den Zahlungsverkehr behalten ihre Gültigkeit, so die UBS. In der Geschäftsstelle Herisau erwartet die Kunden – mit dem rund 40köpfigen Team unter der Leitung von Michel Peter – auch künftig eine sorgfältige und kompetente Beratung sowie ein umfassendes Dienstleistungsangebot, schreibt die UBS zum Schluss. (pd)