Schulbeginn in Ausserrhoden

AUSSERRHODEN. Für rund 480 Kinder des Kantons Appenzell Ausserrhoden war gestern ein besonderer Tag. Sie gingen zum ersten Mal in die Primarschule. Mit Thek und Schulstreifen bewaffnet waren auch die neuen Erstklässler des Schulhauses Waisenhaus in Herisau.

Carmen Bauer
Drucken

AUSSERRHODEN. Für rund 480 Kinder des Kantons Appenzell Ausserrhoden war gestern ein besonderer Tag. Sie gingen zum ersten Mal in die Primarschule. Mit Thek und Schulstreifen bewaffnet waren auch die neuen Erstklässler des Schulhauses Waisenhaus in Herisau. Bei den meisten war Vorfreude zu spüren, einige wenige blickten noch etwas skeptisch umher und blieben lieber in der Nähe der Eltern. Das Unbehagen war aber schnell vergessen, als die Schüler zum Einstieg das Lied «D'Chinzgi Ziit isch verbii» sangen. Auch für die noch Grösseren startete die Schulzeit heute wieder. Nicht bei allen wird die Vorfreude so gross gewesen sein wie bei der Klasse von Monica Egli und Martin Schweizer.