Kraftwerk engagiert Müslüm

«Keine Kokain, meine Musik ist die Medizin… Süpervitamin». Mit seinem fröhlichen Immigranten-Pop füllt der Bern-Türke Müslüm seit Monaten ganze Konzerthallen. Er ist am Freitagabend im Kronensaal zu hören. Vor ihm spielt die Schweizer Elektropop-Band Fiji.

Drucken

«Keine Kokain, meine Musik ist die Medizin… Süpervitamin». Mit seinem fröhlichen Immigranten-Pop füllt der Bern-Türke Müslüm seit Monaten ganze Konzerthallen. Er ist am Freitagabend im Kronensaal zu hören. Vor ihm spielt die Schweizer Elektropop-Band Fiji. Am Samstag spielt zuerst die Wiler Band Drops, die sich seit zehn Jahren an Ska und Reggae orientieren. Das Kraftwerk-Team, das im Rahmen der Jazztage die «Krone» organisiert, präsentiert danach Hip-Hopper Greis. (hak)