Clubmeisterschaften beim Tennisclub Gähwil

TENNIS. Am Wochenende vom 4./5. Juli fanden in Gähwil die Mixed-Clubmeisterschaften statt. Unter der Leitung von Spielleiter Dejan Baumann wurden diese erstmals an einem Wochenende ausgetragen.

Drucken
Rahel Sutter und Nicolas Gähwiler setzen sich in den Gruppenspielen gegen Christian und Bernadette Steiner durch. (Bild: pd)

Rahel Sutter und Nicolas Gähwiler setzen sich in den Gruppenspielen gegen Christian und Bernadette Steiner durch. (Bild: pd)

TENNIS. Am Wochenende vom 4./5. Juli fanden in Gähwil die Mixed-Clubmeisterschaften statt. Unter der Leitung von Spielleiter Dejan Baumann wurden diese erstmals an einem Wochenende ausgetragen.

Gute Entscheidung

Ein Erfolg: Bei sommerlich heissen Temperaturen bis zu 37 Grad massen sich neun gemischte Teams, um die Mixed-Clubmeister 2015 zu erküren. Am Samstag duellierten sich die Teams in 3er-Gruppen. Die drei Gruppenersten spielten am Sonntag in der Finalrunde um den Clubmeistertitel, während die anderen Teams in Rangierungsspielen ihre Plätze ausspielten.

In einem spannenden Final setzten sich schliesslich die Titelverteidiger Esther Bigger und Patric Schönenberger nach Anlaufschwierigkeiten mit 6:3 6:3 verdient durch. Die beiden Favoriten gaben sich keine Blösse und gewannen im letzten Finalrundenspiel gegen Salomé Gähwiler und Sven Baumann. Besonders erfreulich war auch der Auftritt von Esther und Peter Holenstein. Der langjährige Juniorentrainer des TC Gähwil und seine Ehegattin schafften es ebenfalls in die Finalrunde.

Spass im Vordergrund

Bei den diesjährigen Mixed-Clubmeisterschaften stand der Spass im Vordergrund. So gingen die Teams sehr fair miteinander um. Das eine oder andere Mal hielten sich die besten Tennisspieler im Teilnehmerfeld etwas zurück und ermöglichten so viele spannende und ausgeglichene Spiele. Dies führte zu teilweise langen und tollen Ballwechseln, welche von den Zuschauern mit grossem und spontanem Applaus honoriert wurden.

Gesellschaftlicher Anlass

Neben den sportlichen Aktivitäten wurde das Wochenende auch gesellschaftlich genutzt. So machten einige Clubmitglieder von der verlängerten Polizeistunde Gebrauch und spielten am Samstag bis um Mitternacht Tennis. Andere sassen bei Gschwelti, einem Glas Prosecco oder einer wunderbaren Zigarre in der neuen TC-Gähwil-Lounge gemütlich bis in die Morgenstunden beisammen.

Weil einige Teilnehmer weitere Anfahrtswege haben, wollte man in grosser Open-Air-Manier zelten. Die Beteiligten entschieden sich dann aber, die wenigen Schlafstunden auf aufblasbaren Luftmatratzen in der Garderobe zu verbringen. (pd)

Esther Bigger, Dejan Baumann und Patric Schönenberger. (Bild: pd)

Esther Bigger, Dejan Baumann und Patric Schönenberger. (Bild: pd)