Barock und eine Suite aus Cats

Heute und am Donnerstag lädt das Streicherensemble Vivaldissimo zu einem abwechslungsreichen Barock-Konzert und einer Suite aus dem Musical Cats ein.

Drucken

nesslau / wattwil. Neben den jungen Streicherinnen und Streichern wirkt auch das Oboenensemble Gli Oboisti (Leitung: Debora Klein) mit, heute Mittwoch, 24. Februar, in der evangelischen Kirche Nesslau und am Donnerstag, 25. Februar, in der Kanti Wattwil, jeweils um 19 Uhr. Das präsentierte Programm hat zwei Schwerpunkte: Einerseits erklingen Werke des italienischen Barock – eine Sonata von Giuseppe Sammartini, ein Concerto von Antonio Vivaldi und ein Konzert für zwei Oboen und Orchester von Tomaso Albinoni.

Frische Ausstrahlung

Andererseits spielt Vivaldissimo, ergänzt durch eine Sprecherin, Klavier und Schlagzeug, ein tolles Arrangement einer Suite aus dem Musical Cats, wobei solche Hits wie Memory und Mr. Mistoffelees natürlich nicht fehlen werden. Das Streichorchester Vivaldissimo bildet die dritte der vier Stufen der gemeinsamen Orchesterschulung der Kantonsschule Wattwil und der Musikschule Toggenburg.

Wo immer das Ensemble bisher auftrat, beeindruckte es durch die frische musikalische Ausstrahlung, Spielfreude und ein schon gut entwickeltes technisches Können. Die jugendlichen Streicher im Alter von 10 bis 18 Jahren proben unter der Leitung von Hermann Ostendarp. Es wird ein Repertoire vom Barock bis hin zu Jazz, Musical und World Music erarbeitet und in Auftritten aufgeführt.

Gli Oboisti

Früheste Abbildungen der Oboenvorläufer findet man schon um 3000 vor Christus. Im Guinness Buch der Rekorde wurde sie aber als das am schwersten zu spielende Instrument überhaupt qualifiziert. Sie stellt an den Spieler wahrhaftig grosse Anforderungen in Bezug auf Kraft und Ausdauer beim Blasen. Ihr Klang fasziniert aber stets von neuem, ist er doch ausdrucksstark und klingt – je nach Bläserschule und nationaler Tradition – von nasal-hell bis dunkel-samtig. Die Oboenlehrerin Debora Klein unterrichtet seit einigen Jahren im Toggenburg.

Ihr ist es immer wieder gelungen, Jugendliche für die Oboe zu begeistern und ihnen erfolgreiche Wege zum Spiel dieses wunderbaren Holzblasinstrumentes aufzuzeigen. Gli Oboisti wird im Konzert neben den Soloparts im Albinoni Konzert noch Notturni von Joseph Haydn und die «Zwiegespräche» des Briten Richard Rodney Bennett zum Programm beisteuern. Der Eintritt ist frei.

Die Mitglieder von Vivaldissimo und Gli Oboisti laden alle Freunde jugendlichen Musizierens zu dem Programm ein. (pd)