Rekord
So viele Frauen wie noch nie in Schweizer Geschäftsleitungen – Gesamtanteil bleibt aber gering

Grösserer Frauenanteil in Schweizer Geschäftsleitungen, mehr weibliche CEOs und mehr Verwaltungsrätinnen: Reine Männergremien in Unternehmen sind schleppend rückläufig.

Merken
Drucken
Teilen
Der Frauenanteil in Schweizer Geschäftsleitungen beträgt neu 13 Prozent. Das ist so viel wie noch nie. (Symbolbild)

Der Frauenanteil in Schweizer Geschäftsleitungen beträgt neu 13 Prozent. Das ist so viel wie noch nie. (Symbolbild)

Keystone

(gav/sat) Seit 2006 analysiert der Schilling-Report die Zusammensetzung der Geschäftsleitungen und Verwaltungsräte der 100 grössten Schweizer Arbeitgeber. Er richtet sein Augenmerk vor allem auf Gender Diversity und den Ausländeranteil in den Führungsetagen. Am Freitag präsentierte Guido Schilling, Unternehmer und Herausgeber der Studie, die neueste Ausgabe. Die Analyse zeigt einen neuen Rekord beim Frauenanteil in den Geschäftsleitungen. Dieser ist 2020 von 10 auf 13 Prozent gestiegen. Dennoch befinden sich 42 Prozent der Geschäftsleitungen noch immer in reiner Männerhand. Immerhin: Dieser Anteil ist rückläufig.

«Bis Frauen in der Geschäftsleitung so alltäglich wie Männer sind, dürften noch etliche Jahre vergehen», sagte Guido Schilling am Freitag bei der Online-Präsentation seines jährlichen Reports. «Die Wirtschaft ist nach der Sensibilisierungs- nun aber in der Umsetzungsphase angekommen», sagte der Headhunter.

Der öffentliche Sektor macht es dabei laut Schilling-Report vor, wie es in Sachen Gender Diversity gehen könnte: 21 Prozent beträgt der Frauenanteil im Topkader von Bund und Kantonen bereits. Beim Bund wurden im letzten Jahr demnach je 50 Prozent der freien Stellen mit Männern beziehungsweise Frauen besetzt.

Mehr weibliche CEOs

Der bisherige Rekord mit fünf Frauen in einer CEO-Position von 2017 wurde auch im vergangenen Jahr erreicht. Nach jetzigem Stand soll dieser Anteil im laufenden Jahr gar auf acht ansteigen, wie es im Report heisst.

Ebenfalls einen leichten Anstieg gab es hinsichtlich des Frauenanteils bei den Verwaltungsräten. Mit 24 Prozent nehmen so viele Frauen wie noch nie einen Sitz im Verwaltungsrat ein. Die 20 Konzerne des Swiss Market Index (SMI) haben jeweils mindestens eine Frau im Verwaltungsrat. Seit Anfang Jahr sind sie aufgrund der neuen Geschlechterrichtwerte jedoch dazu verpflichtet, diesen Anteil binnen zehn Jahre zu erhöhen.