Passagierzahlen am Flughafen Zürich bleiben tief

Im Oktober sind 83 Prozent weniger Passagiere über den Flughafen Zürich geflogen als letztes Jahr. Für die nächsten Monate zeichnet sich keine deutliche Besserung ab.

Merken
Drucken
Teilen
Die Flughafen Zürich AG geht anders als im Sommer nicht mehr von einer Erholung auf Ende Jahr aus.

Die Flughafen Zürich AG geht anders als im Sommer nicht mehr von einer Erholung auf Ende Jahr aus.

Keystone

(agl) Die Flughafen Zürich AG rechnet damit, dass der internationale Reiseverkehr über die Wintermonate auf tiefem Niveau verharren wird, wie sie am Mittwoch mitteilte. Im September betrug der Passagierrückgang verglichen mit dem Vorjahresmonat 81,4 Prozent, im Oktober waren es 83,7 Prozent. Die Anzahl Flugbewegungen gingen im letzten Monat um knapp zwei Drittel auf 8440 Starts und Landungen zurück. Auch bei der transportierten Fracht gab es einen Rückgang um 33 Prozent auf knapp 26'000 Tonnen.

Nachdem sich die Situation des Reiseverkehrs in den Sommermonaten leicht gebessert hatte, machen die steigenden Coronazahlen einer weiteren Erholung einen Strich durch die Rechnung. «Während im August noch mit einem Anstieg auf rund 50 Prozent der Vorjahreskapazität per Jahresende gerechnet wurde, liegen die Erwartungen für die Wintermonate aktuell deutlich tiefer», heisst es in der Mitteilung weiter. Für das Jahr 2020 rechnet die Flughafen Zürich AG mit 8 bis 9 Millionen Passagieren, je nachdem, wie sich der Verkehr über die Festtage entwickelt. Im Jahr 2019 waren es über 31 Millionen.